Onlineplattform bietet nun drei Systemlösungen an

Seit knapp zwei Jahren ist das modulare Baukastensystem Provis4 als konsequente Weiterentwicklung des seit vielen Jahren bekannten ProVis-System der BMF Media Information Technology GmbH (BMF) auf dem Markt. B2B- wie B2C-Kunden nutzen die komplexen Möglichkeiten der Online-Plattform.

 

„Natürlich entwickeln wir das System permanent weiter. In den letzten beiden Jahren haben wir viele Rückmeldungen von unseren Kunden erhalten, deren Wünsche wir im Rahmen der Weiterentwicklung des Systems berücksichtigt haben“, berichtet Geschäftsführer Wolfgang Brender. „Auch freuen wir uns, dass wir weitere Experten im Bereich der Software-Entwicklung für uns gewinnen konnten, so dass das Unternehmen gemeinsam mit den angebotenen Tools stark wächst“, so Brender weiterhin.


Aktuell stehen drei Systemlösungen, angepasst auf die verschiedenen Kundenanforderungen, zur Verfügung. Das ProVis4-Portfolio beinhaltet das bekannte Shopsystem, einen Webservice und hinzugekommen ist der „Third Party Configurator“. Durch modulare Strukturen bietet das Shopsystem allen Zielgruppen – Händlern, Handelsorganisationen, Fahrzeug-, Felgen-, oder Reifenherstellern - eine jeweils individuelle Lösung an. Dabei werden auch die Bedürfnisse des Großhandels optimal abgedeckt.

 

16_4_NR_bmf_550_.jpg

Der Bereich Webservice bietet zukünftig einen zusätzlichen Datenservice zur Bereitstellung von Fahrzeug-, Felgen-, Reifen- und Komplettradinformationen. „Wir wenden uns hier speziell an Kunden, die einen eigenen Fahrzeugkonfigurator realisieren wollen. Eine reibungslose Integration in bestehende Systeme, vom Webshop bis hin zum ERP-System, ist möglich“, erläutert Ralph Zeumann, Leiter der BMF-Software Entwicklung. „In Teilbereichen hatten wir diese Möglichkeit schon, doch nun ist die Verwendung dank moderner RESTful-Technologie (Programmierparadigma für verteilte Systeme) noch einfacher geworden“, so Zeumann weiterhin. Der ganz neue „Third Party Configurator“ bringt verschiedenen Technologien zusammen und bietet einen Konfigurator auf der Basis des ProVis4-Datenservice. „Hierdurch ist eine einfache Integration des Konfigurators, ohne eigene Software-Entwickler und eigenes Entwicklungs-Know-How möglich“, betont Philipp Feininger, Leitung Projektmanagement bei der BMF. Ganz neu ist bei diesem dritten Teilbereich von Provis4 der Einsatz moderner JavaScript Technologie, die eine reibungslose Kommunikation mit allen Schnittstellen ermöglicht.


„Diese Aufgliederung in drei Bereiche haben wir vorgenommen, um unser System, welches umfassend auf die Bedürfnisse einer sehr breit gefassten Zielgruppe eingeht, noch einmal deutlicher zuzuspitzen. Mit der jetzt vorgenommenen Strukturierung des Angebots können Anforderungen sowohl des Großhandels, der Händler als auch der Hersteller zielgruppengenau beantworten“, so Brender abschließend.


Das neue Angebot wird auch auf der REIFEN - vom 24. bis 27. Mai in Essen – vorgestellt. Die BMF wird in Halle 2.0 am Stand 2E28 vertreten sein. Vier Tage lang wird Essen die Hauptstadt der internationalen Reifenbranche, nicht nur die 20 größten Reifenhersteller der Welt, auch namhafte Felgenhersteller, Werkstattausrüster, Spezialisten für Runderneuerung und Händler sowie auf der Besucherseite rund 20.000 Entscheider aus 130 Nationen werden dort erwartet.

www.bmfgroup.de  

 

16_4_NR_bmf_LOGO_.jpg

 

spacer
Online Werbung @ [me]
spacer