Page 18

2017_at2

S 18 agile technik Durchgängig digitalisierte Maschinen Die Digitalisierung eröffnet zahlreiche Chancen. So kann der Maschinenbau langfristig wettbewerbsfähig bleiben, indem sich seine Maschinen einfach und schnell an sich ändernde Kundenwünsche anpassen lassen. Neben dem Einsatz neuer Technologien in der Fertigung und Verwaltung muss der Maschinenbauer zudem einen Mehrwert in der digitalen Wertschöpfungskette seiner Kunden schaffen. Vorhandene Daten lassen sich beispielsweise für eine vorausschauende Wartung nutzen.  Dipl.-Ing. Anja Moldehn Die Welt wird immer digitaler, intelligenter und flexibler. Das Zukunftsprojekt Industrie 4.0 zeigt in diesem Kontext Lösungen auf, wie komplexe Herstellungsprozesse mit neuen Technologien optimiert werden können. Durch die Verbindung von Menschen, Objekten und Systemen entstehen dazu dynamische, sich selbst organisierende Wertschöpfungsnetzwerke. Wenn sich während der Produktion die Konfiguration oder die zu fertigende Menge ändert, reagiert das adaptive Industrie  4.0-System jetzt sofort mit einer entsprechenden Anpassung des Herstellungsprozesses. Das ist einer der Kerngedanken der intelligenten Produktion von morgen. Phoenix Contact setzt Industrie 4.0 in den eigenen Fertigungslinien um. Denn ohne die durchgängige Digitalisierung wäre die Herstellung von Losgröße 1 zu den Kosten einer Massenproduktion gar nicht möglich. Dafür greifen virtuelle und reale Welt zunehmend ineinander. Die Vorteile einer nahtlosen Verwendung digitaler Daten erstrecken sich über den gesamten Lebenszyklus einer Komponente oder Maschine – von der Auswahl und dem Engineering über die Konfiguration, Installation und Inbetriebnahme bis zum Betrieb und der Wartung. Ein solch umfassender Nutzen bedingt jedoch durchdachte Konzepte, die unter anderem ein übersichtliches Leistungsspektrum sowie t (von oben) Die Welt wird immer digitaler, intelligenter und flexibler. (Bilder: Phoenix Contact) Sich selbst organisierende Wertschöpfungsnetzwerke können nach unterschiedlichen Kriterien optimiert werden, zum Beispiel hinsichtlich der Kosten und Verfügbarkeit oder des Ressourcenverbrauchs. Durch die lückenlose Weitergabe der Daten ergibt sich ein durchgängiges Engineering.


2017_at2
To see the actual publication please follow the link above