Page 10

at2

S 10 agile technik Magnetsensor gewährleistet Sicherheitsfunktionen Es vereinfacht den Prozess des Sicherheitsnachweises, wenn bereits einzelne Komponenten der Maschine sicherheitszertifiziert sind. Das nutzt zum Beispiel Schunk Electronic Solutions bei seiner Nutzentrennmaschine für Leiterplatten aus. Hier ist der SIL2-zertifizierte Magnetsensor MSA111C mit „Drive-CLiQ“-Schnittstelle der Siko GmbH verbaut.  Michaela Wasenberg, freie Journalistin Schunk Electronic Solutions ist Komponentenhersteller (Lineareinheiten) sowie auch Maschinenbauer für diverse Anwendungen, in denen Linearmotoren zum Einsatz kommen. Bei den Nutzentrennern kommt es auf hohe Präzision und Prozesssicherheit beim Fräsen und Sägen der teils winzigen Leiterplattenelemente an. Die Positionierung von Werkstück und Fräser muss absolut exakt sein. Dafür sorgen „MagLine“ absolute magnetische Messsysteme der Siko GmbH. Die bisherige Fertigungssituation beschreibt Stefan Weiner, Entwicklung Antriebstechnik bei Schunk Electronic Solutions: „In unseren Nutzentrennmaschinen arbeiten wir mit einer Siemens-Steuerung, die auf der Siemens-eigenen ‚Drive-CLiQ‘- Schnittstelle basiert. Das bisherige absolute magnetische Siko-Messsystem, das wir verwendeten, war jedoch damit nicht kompatibel, da es auf SSI-Technik ausgelegt war. Wir p Magnetische Safety- Sensorik für Motorfeedback (Bilder: Siko) t SIL2-zertifizierter Magnetsensor MSA111C mit „Drive-CLiQ“-Schnittstelle der Siko GmbH


at2
To see the actual publication please follow the link above