Page 9

at2

agile technik S 9 Zielscheibe. Selten wurde ein Thema so breit ausgelegt und dafür gesorgt, dass auch wirklich niemand daran vorbeikommt. Wir sind zutiefst analoge Wesen, und nicht jeder ist ein Digital Native. Gibt es im Maschinenbau überhaupt genug mutige und kundige Entscheider, die die Chancen der Digitalisierung erkennen? Absolut. Die Digitalisierung fing mit der Einführung der Audio- und Video-CDs doch so richtig an und wie lange ist das jetzt schon her? Heutige Entscheider haben damit überhaupt keine Probleme – der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Höchstens dem Geldbeutel. Die rasante technologische Entwicklung insbesondere der Informationstechnik ändert viele industrielle Prozesse. Die Smart Factory nimmt Formen an. Wie weit sind wir eigentlich auf dem Weg zur Smart Factory? Die Technik entwickelt sich zwangsläufig und konsequent immer weiter, und es ist daher unmöglich, einen Endpunkt zu definieren. Sind wir auf dem richtigen Weg? Definitiv. Und zwar bereits sehr weit fortgeschritten. Hier und da noch ein paar Schnittstellen perfektionieren und ein paar Lücken schließen. Die Logistik vollständig einbinden und den Transport außerhalb der Smart Factory durch autonome Fahrzeuge organisieren, dann sind wir angekommen. Aber dann wird das Ziel wieder neu definiert und die Entwicklung geht weiter … Steigende Variantenvielfalt bei sinkender Losgröße ist eine zentrale Herausforderung im Maschinenbau. Was geben Sie Ihren Kunden hierzu in die Hand? Dies ist ein steuerungstechnisches und logistisches Problem. Hier werden sich noch viele Programmierer die Zähne ausbeißen, bevor es allgemeine Lösungen gibt. Wir bei Mattke können die Umsetzung realisieren, die Werkzeuge dafür liefern. Das ist für uns kein Problem, und das machen wir heute schon. Die technologische Entwicklung beeinflusst auch die Arbeit und die Qualifikation der Menschen. Wie stellen Sie sich Arbeit, Ausbildung und Qualifikation 4.0 vor? Wenn Sie meine ehrliche Meinung dazu möchten, dann sage ich Ihnen, dass die erklärte Zielsetzung von Industrie 4.0 die Reduzierung von Fehlentscheidungen und Fehlern, die Steigerung der Produktqualität und die Steigerung von Effizienz und Produktivität ist. Wer will da behaupten, dies ginge nicht zu Lasten von menschlichen Ressourcen? Natürlich werden in anderen Bereichen neue Arbeitsplätze entstehen, hoch qualifizierte Maschineneinrichter und –überwacher zum Beispiel, aber unter quantitativer p Die Software-Entwicklung und die Implementierung der Software vor Ort verantworteten die Mattke-Applikationsingenieure. Betrachtung werden die Auswirkungen von Industrie 4.0 und Smart Factory uns in der Zukunft vor riesige gesellschaftspolitische Herausforderungen stellen – national wie international. Die Kluft zwischen den Industrienationen und den armen Ländern dieser Welt wird größer und tiefer. Immer weniger Menschen werden benötigt, um immer mehr und bessere Waren zu produzieren – und das bei steigenden Populationszahlen. Diese Probleme müssen zukünftig gelöst werden. Um die Lösung der technischen Probleme mache ich mir keine Sorgen. Die Fragen stellte Peter Schäfer u www.mattke.de readycable® Produktfinder die günstigste Antriebsleitung Einfache Suche Lebensdauer Direkt die günstigste Antriebsleitung ... plastics for longer life® igus® GmbH Tel. 02203-9649-800 info@igus.de ... die garantiert funktioniert! Über 4.000 Antriebsleitungen ... 24 Antriebshersteller ... Online mit der Original-Herstellernummer aus bis zu 7 Leitungs qualitäten den optimalen Preis für Ihre Anwendung herausfiltern. Lebensdauerberechnung inklusive. Mit 36 Monaten Garantie. Ab 24 h Lieferzeit. igus.de/readycable-finder Besuchen Sie uns: SPS IPC Drives, Nürnberg – Halle 4 Stand 310 D-1128-readycable 188x88.indd 1 21.10.16 10:13


at2
To see the actual publication please follow the link above