Page 26

me_217

26 Hannover Messe Der Y-Weg Wie Daten schnell und ohne Umwege vom Sensor bis ins ERP-System gelangen, darüber hat sich ifm Gedanken gemacht. Das Essener Unternehmen schickt die Daten vom Sensor über den sogenanntent Y-Weg ans Ziel. Nahtlose Kommunikation von der Feldebene über die Steuerungs-, Leit- und Betriebsleitebene bis hin zur Unternehmensebene soll damit geebnet werden.  Peter Wienzek, ifm Alle Konzepte, die heute unter dem Begriff Industrie 4.0 diskutiert werden, haben eins gemeinsam: Daten sind eine enorm wichtige Ressource, und der Kommunikation kommt eine zentrale Bedeutung zu. Auch Sensoren – als wichtige Komponente innerhalb von Maschinen und Anlagen – müssen immer kommunikativer werden. Eine nahtlose Kommunikation von der Feldebene über Steuerungs-, Leit- und Betriebsleitebene bis hin zur Unternehmensebene sollte möglich sein. In der Regel verarbeitet jedoch eine SPS beispielsweise in einer Produktionsmaschine die Daten der angeschlossenen Sensoren, eine Weiterleitung dieser Daten an die Leitebene ist aber in der Regel nicht vorgesehen. Will man eine solche Weiterleitung implementieren, muss das SPS-Programm geändert werden. Werkzeug für die IO -Link-Schnittstelle Um dies zu vermeiden, können Daten von Sensoren, die über eine IO-Link-Schnittstelle verfügen, direkt an übergeordnete Systeme weitergereicht werden. Hierzu ist allerdings ein Werkzeug notwendig, das verschiedene Datenquellen verarbeiten und mit allen üblichen Protokollen zusammenarbeiten kann. Ein solches Werkzeug stellt ifm mit dem Besuchen Sie uns auf der Hannover Messe – Halle 6, Stand K31 p Über den sogenannten Y-Weg gelangen Daten ohne Umwege vom Sensor bis ins ERP-System. (Bilder: ifm)


me_217
To see the actual publication please follow the link above