Page 34

me_217

34 Hannover Messe Rundum abgesichert bei DC 24 V Sie sind mittlerweile Standard im Maschinen- und Anlagenbau oder der Prozessindustrie. Sobald es um DC 24 V-Versorgung geht, haben sich getaktete Schaltnetzteile zum Industriestandard entwickelt. Kein Wunder, sie sind kompakt, wirtschaftlich und das bei einem Wirkungsgrad von mehr als 95 Prozent. Als wichtige Ergänzung dieser Technologie haben sich elektronische Sicherungsautomaten oder Schutzschalter in der Breite durchgesetzt. Denn nur sie sichern Lasten an den Netzteilen wirklich zuverlässig ab. Der elektronische Überstromschutz stellt die selektive Absicherung sicher und sorgt für weniger Ausfallzeiten und höhere Verfügbarkeit der Maschinen.  Tobias Prem Was spricht für elektronischen Überstromschutz? Absicherung durch elektronische Sicherungsautomaten und Schutzschalter spielt deshalb eine solch große Rolle, weil getaktete Schaltnetzteile nicht ausreichend Strom liefern, um elektromechanische   2.2017 Schutzschalter bei einem Kurzschluss auszulösen. Dadurch schlägt ein Kurzschluss direkt auf das Netzteil durch, dieses geht in den Selbstschutz-Modus, regelt entweder die Spannung zurück oder es schaltet gleich den gesamten Ausgang ab. te befinden. Undefinierte Anlagenzustände bedeuten auch, dass ein Neustart nicht so einfach möglich ist. Gegebenenfalls bedarf es erst eines umfangreichen Teach-Ins mit den damit verbundenen Produktionsausfall- und Reparaturkosten. Davor sollte sich jeder Anlagenbetreiber wirksam schützen. Jede Maschine oder Anlage hat jedoch eigene Anforderungen an die optimale Absicherung im DV 24 V-Bereich. Um dies so individuell wie nötig leisten zu können, bietet E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH Welche Branchen benötigen welchen elektronischen Überstromschutz? Maschinenbau: Hier steht neben der Wirtschaftlichkeit vor allem die Anpassungsfähigkeit im Mittelpunkt. Dadurch erfreuen sich kompakte und modulare und skalierbare Produkte großer Beliebtheit. Der elektronische Sicherungsautomat vom Typ REX12-T spielt hier eine große Rolle. Gerade auch, weil sich das Gerät ohne weitere Zubehör erweitern lässt. Dieses Schutzelement ist in der Lage, schneller als die Versor- t (v.li.n.re.) Der elektronische Sicherungsautomat Typ REX12-T findet häufig Einsatz in Anwendungen des Maschinenbaus. Der elektronische Sicherungsautomat vom Typ ESX10 findet sich durch seine aktive lineare Strombegrenzung häufig im Anlagenbau. Der Typ ESS30 kombiniert elektronischen Überstromschutz mit galvanischer Trennung mittels Bimetall. (Bilder: E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH) Alle Verbraucher sind dann ohne Versorgung. Damit befindet sich auch die Steuerungstechnik – die ebenfalls am Schaltnetzteil betrieben wird – in einem undefinierten Zustand. Der zentrale Bestandteil der Maschine hat damit keine Information darüber, in welchem Zustand sich angeschlossene Geräte wie Aktoren, Sensoren oder ähnliche Geräein vielseitiges Portfolio, um DC 24 V-Steuerspannungsebene selektiv abzusichern. Die verschiedenen Produkte berücksichtigen die Bedürfnisse der unterschiedlichen Branchen ebenso wie die jeweiligen Anwendungsgebiete. Neben Absicherungselementen gibt es auch primär getaktete Schaltnetzteile und die entsprechend abgestimmten Vorsicherungen. gung auf die Überlastsituation zu reagieren und so eine Überlast des Schaltnetzteils zu vermeiden. Da kapazitive Lasten von bis zu 20 000 μF kein Problem sind, hat das Gerät auch kein Problem mit Einschaltvorgängen. So lassen sich auch intelligente Verbraucher mit kondensatorgepufferten Eingängen betreiben. Den Typ REX12 gibt es mit Nenn


me_217
To see the actual publication please follow the link above