Page 36

me_217

36 Hannover Messe Heizungen fürs Elektrofahrzeug produzieren Die Scheugenpflug AG, Neustadt/Donau, entwickelt seit über 25 Jahren Maschinen und Fertigungslinien für die Verguss- und Dosiertechnik in der Elektronik-, Automobil- und Medizintechnik-Industrie. Highend-Automatisierung mit PC-basierter Steuerungs- und CNC-Technik ermöglicht dabei bestens abgestimmte Prozessabläufe und wiederholgenaue Produktionsergebnisse. Die Anwendung beschreibt, wie effektiv eine Vergussanlage für die Herstellung von Kfz-Heizungen durch durchgängige Steuerungstechnik arbeitet.  Stefan Ziegler Was durchgängige Steuerungs- und CNC-Lösung leistet, das zeigt die Fertigungslinie   2.2017 für einen Automobilzulieferer, mit der Heizungen für Hybrid- und Elektrofahrzeuge hergestellt werden. Dazu erläutert Ulrich Böhm, Teamleiter Entwicklung Steuerungs- und Antriebstechnik bei Scheugenpflug: „Bei Fahrzeugen mit Elektromotor steht, im Gegensatz zu Verbrennungsmotoren, keine Abwärme mehr zur Verfügung, mit der der Fahrgastraum erwärmt werden kann. Aus diesem Grund wird eine elektrische Heizung benötigt.“ Kompakte Rundtaktanlage für komplexen Prozess Bestandteil der Fertigungslinie ist eine Rundtakt-Vergussanlage, die als Kernelemente einen Beladeplatz mit Sensoren und Scanner, die Plasmabehandlung, das Dosiersystem sowie zwei weitere Stationen zum Fügen beziehungsweise Verschrauben des Elektronikgehäuses umfasst. Scheugenpflug Vorstand Johann Gerneth verdeutlicht die Besonderheit der Anlage: „Wir konnten hierbei zeigen, dass sich der komplexe und hochpräzise Vergussprozess nicht nur als konventionelle Inline-Lösung, sondern auch als äußerst kompakte Rundtaktanlage realisieren lässt. Eine Voraussetzung dafür war der Einsatz der leistungsfähigen, modularen und flexiblen Beckhoff-Steuerungstechnik.“ Den Prozessablauf beschreibt Rainer Bröckl, Teamleiter Mechanische Konstruktion: „In das Werkstück werden drei verschiedene Vergussmaterialien eingebracht. Dabei durchläuft es dreimal die Rundtaktanlage, wird vom Dosiersystem also in drei verschiedenen Fertigungszuständen und an unterschiedlichen Stellen mit Dichtungsmaterial versehen. Vor dessen Aufbringung erfolgt eine Plasmabehandlung, das heißt eine Reinigung und Aktivierung des Gehäusematerials, damit das Dichtmaterial optimal haftet. Anschließend folgen die Fügestation, an der die jeweiligen Bauteile zusammengefügt werden, sowie die Verschraubung der gefügten Teile. Da all diese Teilprozesse immer zusammenhängen, hat sich die Umsetzung als Rundtaktanlage als ideale Lösung angeboten.“ Offene Steuerungstechnik als optimale Basis für modularen Maschinenbau Als Spezialist für kundenspezifische Produktionsmaschinen und -anlagen erfüllt Scheugenpflug t V.l.n.r.: Arne Brück (Abteilungsleiter Entwicklung bei Scheugenpflug), Rainer Bröckl (Teamleiter Mechanische Konstruktion), Johann Gerneth (Vorstand/COO), Ulrich Böhm (Teamleiter Entwicklung Steuerungs- und Antriebstechnik), Uwe Kraus (Leitung Vertrieb, Beckhoff-Niederlassung Nürnberg) sowie Reinhold Nömmer (Bereichsleiter Technik von Scheugenpflug) (Bilder: Beckhoff) p Zwei der insgesamt drei Multitouch-Panels CP3915, die zusammen für eine optimale Maschinenbedienbarkeit von jeder Position aus sorgen. u (oben) Bei der kompakten Scheugenpflug- Vergussanlage sorgt TwinCAT CNC für eine hochpräzise Dosierung und Aufbringung der Vergussmasse. u Die kompakten OCT-Servomotoren und die dezentral installierbaren EtherCATI/ O-Module unterstützen einen besonders kompakten Maschinenaufbau. die unterschiedlichsten Kundenanforderungen, auch hinsichtlich der Automatisierungstechnik. Dazu erläutert Johann Gerneth: „Für uns war ganz entscheidend, dass wir eine modulare und flexible Steuerungsplattform aus einer Hand erhalten, um möglichst alle Kundenwünsche bedienen zu können. Und nur auf diese Weise ließ sich unser heutiger,


me_217
To see the actual publication please follow the link above