Page 53

me_217

(li.) Brötchenteig ist ein Gemisch aus Mehl und Wasser (und/oder Milch). Er entsteht durch Kneten oder Rühren und lässt sich gut formen. Beim Backen erhält er Konsistenz, Geschmack und Aussehen. (Bilder: SEW-Eurodrive) t (re.) Durch WP Kemper können Filialbäckereien ihren Produkten ohne nennenswerte Rüstzeiten unterschiedliche Optiken verleihen. Kaiserbrötchen zum Beispiel bekommen eine sternförmige Spirale gestempelt. q Die Bewegungssteuerung läuft auf einem Motion Controller Movi-PLC advanced von SEW-Eurodrive. Seine Performance ist auf zentral gerechnete High-End-Anwendungen zugeschnitten. die Anlage dann erneut die Betriebsart von diskontinuierlich auf kontinuierlich. Für die jetzt folgenden Stüpfelwerkzeuge bedeutet dieses Detail, dass sie für den eigentlichen Formprozess synchron der Becherkette folgen müssen. Aufsynchronisieren, synchrones Mitfahren mit anschließender Wendebewegung: Aus dem Blickwinkel der Bewegungssteuerung heraus handelt es sich hier um die klassische Funktion einer fliegenden Säge mit filigran aufeinander abgestimmten Kurvenscheibenfunktionen. Dietmar Berkhan vergleicht die Kinematik „mit einer Pendelbewegung, die Werkzeuge und Teigschalen auf Synchrongeschwindigkeit bringt“. Beim Mitfahren kommt jetzt die Stüpfeleinheit zum Einsatz. Weil sie als Zylinder konstruiert ist, kann sie auf ihren Außenseiten bis zu vier verschiedene Werkzeuge aufnehmen. So ermöglicht WP Kemper, dass Filialbäckereien ihren Produkten ohne nennenswerte Rüstzeiten unterschiedliche Optiken verleihen können. So bekommen Feierabendbrötchen häufig ein kreuzförmiges Muster, Kaiserbrötchen wiederum eine Spirale gestempelt. Beide Formen haben gemeinsam, dass sich das Stüpfelwerkzeug während der Synchronfahrt sanft in den Teig absenken muss, um die druckempfindliche Ware zu schützen, bei Kaiserbrötchen mit synchroner Drehbewegung. Für die dahinterliegende Bewegungssteuerung kommen in der Anlage von Kemper Servoumrichter aus der Reihe Moviaxis in Kombination mit Synchron Servogetriebemotoren von SEW-Eurodrive aus Bruchsal zum Einsatz. Die Bewegungssteuerung läuft in einer Movi-PLC advanced. Ihre Performance ist auf zentral gerechnete High-End Motion-Control-Anwendungen zugeschnitten. Hierzu zählen vor allem aufwändige Bewegungsfunktionen wie Kurvenscheiben und 3D-Robotikfunktionen mit bis zu acht Freiheitsgraden. Für die notwendige Schnelligkeit sorgt das Echtzeit-Betriebssystem mit hoher Rechenleistung in Verbindung mit Ethercat als Systembus für die angeschlossenen Servoregler. Skalierbar, je nach Performance-Klasse der Movi-PLC-Steuerungen, lassen sich bis zu 32 Achsen mit einer Zykluszeit von 1 ms koordiniert steuern. Kurven von den Experten Für die Kurven selbst nutzt WP Kemper die Kompetenz der Firma Nolte NC-Kurventechnik GmbH. Das Unternehmen aus Bielefeld arbeitet seinerseits auch in anderen Projekten eng mit SEW-Eurodrive zusammen. Für die „Evolution“-Reihe von WP Kemper übernahm Nolte die Berechnung und Optimierung sämtlicher Kurvenprofile. Die Spet


me_217
To see the actual publication please follow the link above