Page 65

me_217

Erkennen + Mechatronik 65 spielsweise bei engen Objektabstände von Vorteil, während in der Materialflusstechnik oft breitere Schallkeulen gefragt sind, um große Objekte sicher zu detektieren. Über die Parametriersoftware PACTware ist es zudem möglich, störende Objekte wie beispielsweise Trittstufen an einer Tankinnenwand und andere Störziele auszublenden. Gegenseitige Beeinflussung vermeiden Überall dort, wo es eng zugeht und mehrere UC-F77 mit wenig Abstand zueinander montiert werden müssen, vermeidet die Synchronisation der Sensoren eine gegenseitige Beeinflussung. Im automatischen Multiplexbetrieb synchronisiert, senden die Sensoren abwechselnd und werten nur ihr eigenes Echo aus. Im automatischen Gleichtaktbetrieb, zum Beispiel an einer Hubarbeitsbühne, senden sie zeitgleich und werten je nach Einstellung das erste oder stärkste der empfangenen Echos aus. In beiden Einsatzszenarien ist höchste Funktionssicherheit gewährleistet. Schließlich erweist sich der UC-F77 in der Praxis auch gegenüber Pressluft oder Anlagengeräuschen als extrem störfest. Insgesamt gewährleisten diese Ultraschallsensoren dadurch jederzeit eine hohe Verfügbarkeit – sei es bei der Erkennung von Flaschen in Rücknahmeautomaten und der Füllhöhendetektion im Sammelbehälter, bei der Füllstandserkennung in Tanks, bei der Feststellung der Kolbenposition an Hydraulik- oder Pneumatikzylindern oder sonstigen Aufgabenstellungen. IO -Link-Baustein im Sensorik-4.0-Portfolio Im Zukunftsszenario Industrie 4.0 mit seinen vollständig vernetzten Produktions-  9–D76 AZ_Druckschalter 210x82+3.qxp_Layout 1 18.03.17 13:53 Seite 1 EIN KOMPLETTES PRODUKTPROGRAMM. DRUCKSCHALTER. VAKUUMSCHALTER. DIFFERENZ-DRUCKSCHALTER. DRUCKSENSOREN. ELEKTRONISCHE DRUCKSCHALTER. 0,2bar - 400bar, 40 Typen MEHR: www.layher-ag.de systemen spielen kommunikationsfähige Sensoren eine entscheidende Rolle – denn sie leiten und empfangen Sensordaten sowohl innerhalb von Produktionsprozessen als auch bis in übergeordnete lokale oder Cloudbasierte Informationssysteme. Als Wegbereiter zu Industrie 4.0 stellt Pepperl+Fuchs mit Sensorik 4.0 hierfür innovative Sensortechnologien zur Verfügung. Diese verfügen  – wie beispielsweise der Ultraschallsensor UC-F77 – über die Standardschnittstelle IO-Link und unterstützen durch die direkte Zugriffsmöglichkeit auf Prozess- und Diagnosedaten die Digitalisierung industrieller Anwendungen. Performance und Funktionalität Füllstandsmessung, Anwesenheitskontrolle, Zählen von Objekten, Messen von Abständen – die Ultraschallsensoren der Serie UC-F77 überzeugen in vielfältigen Aufgabenstellungen durch große Performance bei geringem Platzbedarf. Die einfache Parametrierbarkeit ermöglicht die optimale Anpassung an unterschiedliche Detektions- und Messaufgaben. Die Wahlmöglichkeit zwischen zwei Gehäuseausführungen gewährleistet eine flexible Maschinenintegration. Kleine Blindzonen, hohe Reichweiten und das ausgeklügelte Ausblenden von störenden Objekten im Erfassungsbereich stellen höchste Detektionssicherheit und Messgenauigkeit sicher. Die Schutzart IP67 sorgt jederzeit für höchste Verfügbarkeit. Die IO-Link-Schnittstelle komplettiert den großen Funktionsumfang. u www.pepperl-fuchs.com p Frontlooker-Version der neuen Ultraschallsensorserie UC-F77 q Sidelooker-Version der neuen Ultraschallsensorserie UC-F77 (Bilder: Pepperl+Fuchs)


me_217
To see the actual publication please follow the link above