Page 68

me_217

68 Konstruktion + Engineering oder Elemente, auf die es ankommt, ausgeblendet werden. Erleichterung verschafft es heute, wenn man per Kontextbefehl durch Teile durchklickt. SolidWorks 2018 macht das ohne Befehlsauswahl möglich. Mehr Formate für 3D Interconnect 3D Interconnect steht für das Arbeiten mit nativen Daten anderer 3D-CAD-Systeme. Diese können in SolidWorks verwendet werden, ohne dass sie in das SolidWorks- Format umgewandelt werden müssen. In SolidWorks 2018 erhält 3D Interconnect weitere 3D-Formate. So können dann STEP, IGES, ACIS und auch JT-Daten ohne Konvertierung   2.2017 in SolidWorks-Baugruppen eingebaut werden. Skizzen und Kurven aus Fremddaten werden in SolidWorks nutzbar bleiben. Sehr wichtig ist auch der Import benutzerdefinierter Eigenschaften, welche in Stücklisten dargestellt werden können. Verbesserungen für die Fertigung und Datenverwaltung Zur Fixierung der Lage zwischen Komponenten werden neben Verschraubungen, Schweißen und anderen Methoden auch formschlüssige Verbindungen angewendet. Dies bietet SolidWorks 2018 für (Mehrkörper-) Teile und Baugruppen. Neben der groben Geometrie können über den Property Manager auch Fasen oder Verrundungen definiert werden. Abgleich der Revisionstabelle Nicht freigegebene Revisionen müssen auf der 2D-Zeichnung markiert werden. Diese frühere Handarbeit übernimmt SolidWorks 2018 in Verbindung mit SolidWorks PDM. Wird in der SolidWorks-Zeichnung eine neue Revision in die Revisionstabelle eingetragen, wird diese mit einem „*“ markiert. Sobald das Merkmal kontrolliert und in SolidWorks S PDM freigegeben wurde, wird das „*“ automatisch auf der Zeichnung durch einen entsprechenden Buchstaben ersetzt und der Name der freigebenden Person eingefügt. Arbeiten mit großen Baugruppen Beim Öffnen großer Baugruppen bietet sich seit einigen Jahren der Modus „Prüfung großer Konstruktionen“ an. Dieser ist eine Steigerung des „Reduziert-Modus“ und stellt die Komponenten nur als Grafik dar. Der ganze Ballast an Features wird nicht geladen, so dass sich auch riesige Baugruppen- Strukturen performant betrachten und prüfen (messen) lassen. SolidWorks 2018 macht diesen Modus flexibler. So lassen sich nun selektiv mehr Informationen der Komponenten laden. Das ermöglicht weitergehende Bearbeitungen, wie das Verknüpfen von Komponenten. Um den Fokus auf diese Modelle und die Übersichtlichkeit zu erhöhen, lassen sich alle anderen Komponenten mit einem Klick ausblenden. Ist die Bearbeitung beendet, können die Modelle in den „Nur Grafik“-Modus zurückgeführt werden. Neu ist auch die Möglichkeit aufgewertet, im „Nur Grafik“-Modus Komponenten miteinander zu verknüpfen. Modelle optimieren Produktentwickler kennen die Herausforderung, Modelle zu entwickeln, die in eine Umgebung passen und tatsächlich den harten Praxistest bestehen. SolidWorks 2018 wird dieses zeitraubende Wechselspiel aus Konstpu Im Partner-Pavillon der Solidworks World 2017 in Los Angeles gab es auch diesmal viele Highlights. ruktion und Simulation verkürzen, versprechen die Macher der Software. Auch der wiederholte und nervige Bau von echten Prototypen soll entfallen. Das Zauberwort heißt „Generative Design“ . Gemeint ist ein neues Modul für SolidWorks Simulation, das Gestaltungsvorschläge für ein vorhandenes Modell macht. „Das Ergebnis zeigt, wo Material entfernt werden kann oder hinzugefügt werden muss. Zu definierende Vorgaben sind einerseits Ziele, zum Beispiel Gewichtsreduzierung bei gleicher Steifigkeit, und andererseits Randbedingungen, wie Einspannungen und Belastungen“, so erklärt SolidLine diese Neuerung auf ihrer Webseite. „Weiterhin können beim Erstellen der Studie fertigungsrelevante Informationen wie Wanddicke, Symmetrie oder nicht zu verändernde Modellgeometrie vorgegeben werden.“ Alles wird einfacher und unabhängiger, denn Generative Design schlägt anschließend eine Geometrie vor, die unabhängig von der Modellhistorie ist. Wie es dann weiter geht, ist bei SolidLine nachzulesen. „Dieses Ergebnis kann nun als graphische Ansicht über das Ursprungsmodell gelegt werden, um nach dieser Vorlage die Geometrie zu modifizieren.“ Im Umkehrschluss passt Generative Design auch für importierte Teile ohne Feature-Historie. Los Angeles erhält vom 4. bis zum 7. Februar 2018 eine zweite Chance für besseres Wetter. Ob die nächste SolidWorks World den Innovations-Contest mit 2017 aufnehmen kann, wird sich zeigen. Wir setzten auf Sunshine und hoffen, dass Trump die me-Redaktion ins Land lässt. Er bekommt kein Belegexemplar- nur Fake-News! u www.solidworks.de u www.engineeringspot.de u www.solidline.de/loesungen/solidworks-2018.html


me_217
To see the actual publication please follow the link above