Page 61

me_617

61 Produkte + Lösungen  7–404 www.me-magazin.com ¢  Flexibler Muting-Lichtvorhang Der neue Lichtvorhang des italienischen Safety-Herstellers ReeR aus Turin heißt Safegate. Dank seines modularen Aufbaus und der integrierten Muting-Logik, kann er flexibel für fast jede Applikation verwendet werden. L- und T-Muting sowie Parallel- und Kreuzmuting sind mit den voreingestellten und vorkonfigurierten Muting-Armen einfach zu realisieren. Die neue, integrierte Muting-Lampe zeigt dem Bediener über diverse Farben und Impulse den Status des Lichtvorhanges an. Für komplexere Anwendungen ist der Lichtvorhang  10.1–110 individuell programmierbar und bei unübersichtlichen, lückenhaften Ladungen lassen sich fünfstrahlige Fotozellen als Muting-Sensoren verwenden. ReeR stellt den Lichtvorhang auf der SPS IPC Drives an Stand 4A-345 vor. Den Vertrieb in Deutschland übernimmt der langjährige Partner SSPSafety System Products. (Bild: SSP-Safety System Products) u www.safety-products.de ¢  Schutz von Automatisierungsnetzen Je nach Einsatzgebiet und Applikation muss eine Firewall für Automatisierungsnetze die unterschiedlichsten Aufgaben meistern. Ziel ist es, Maschinen- und Schaltschrankbauer effizient und zeitsparend bei ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen. Helmholz bietet Firewallkunden die individuelle und projektspezifische Konfiguration der Wall IE als Serviceleistung an. Der Anwender bekommt so die für das jeweilige Projekt konfigurierte Wall IE einsatzbereit aus dem Helmholz-Zentrallager. Die fertige Netzwerkkonfiguration ist so bereits vor Ort, während die letzten Kabel noch verlegt werden. Nur noch auf der Hutschiene befestigen, Spannung anlegen, und die Wall IE ist einsatzbereit. Die kleine smarte Firewall Wall IE wurde speziell für die Anwendung in Automatisierungsnetzwerken entwickelt. Ihre Baugröße ist ideal für die Verwendung in einer dezentralen Anlagenstruktur. (Bild: Helmholz) u www.helmholz.de ¢ N eue Lösung zur Stabilisierung von Trägheitsplattformen Die neue Motion- Control-Lösung von Elmo kann bis zu vier Trägheitsplattformen (IPS) steuern. Sie vereint die bewährten Motion Controller Platinum Lion, die Servoantriebe der Gold Bee-Baureihe sowie die Steuerungsfunktion SIL und das intuitive Software- Tool EAS II. Genauigkeit, Geschwindigkeit des Durchsatzes sowie die Echtzeit  4–361 Antworten für die inertiale Stabilisierung werden mit der neuen Technologie laut Hersteller optimiert. Die Motion Controller unterstützen jede Rückkoppelungseigenschaft, einschließlich IMUs und Gyroskopen. Das digitale beziehungsweise analoge IMU-Signal wird am Motion Controller empfangen und mithilfe der kundenspezifischen Position sowie Algorithmen des Geschwindigkeitsausgleichs verarbeitet. Durch die Kommunikation über schnelles EtherCAT (zwischen 100 μs bis 250 μs) übermittelt der Motion Controller gezielte, synchronisierte Korrekturmaßnahmen an die Servoantriebe und -motoren. Die IPS-Lösung ist auch in extremen Umgebungsbedingungen mit Temperaturen zwischen minus 40 Grad Celsius und plus 70 Grad Celsius und Höhen bis zu 12 000 Meter sowie starken mechanischen Erschütterungen beziehungsweise Vibrationen bis zu 14 GRMS einsetzbar. (Bild: Elmo Motion Control) u www.elmomc.com ¢  Kleinspannungs-Kontaktierung in allen Klima- und Gefahrenzonen Ab sofort führt R. Stahl seine nach den neuesten Normen und konform zur IEC EN 60309-1/-2 entwickelten Kleinspannungs-Steckdosen und -Stecker der Serie 8573 im Programm. Die in 2- und 3-poliger Ausführung erhältlichen Geräte sind für Spannungen bis 50 Volt bei Stromstärken bis 16 Ampere ausgelegt. Die Schutzart IP 66 bietenden Stecker und Steckdosen verfügen über abgedichtete Steckstifte oder Kontakte, die zuverlässig das Eindringen von Schmutz und Wasser ins Gehäuseinnere verhindern. Hochwertige, selbstreinigende Kontaktmaterialien minimieren den Kontaktwiderstand und gewährleisten die Korrosionsbe- ständigkeit selbst in aggressiven Gasatmosphären. Zum Schutz vor Chemikalien und mechanischen Beschädigun- gen sind die Gehäuse aus glasfaserverstärktem Polyamid gefertigt. Mit ihrem erweiterten Temperaturbereich von minus 50 Grad Celsius bis plus 60 Grad Celsius eignen sie sich ideal für den Einsatz in extremen Klimazonen sowie im maritimen Bereich. Die neue Baureihe ist für den weltweiten Betrieb in Zone 1/21 sowie 2/22 zerti- fiziert und umfasst Steckdosen zur Wandmontage und Flanschbefestigung sowie eine Kupplung und einen Stecker. (Bild: R. Stahl) u www.r-stahl.com


me_617
To see the actual publication please follow the link above