Schnellere Oberleitungsmessungen

Bild: Steinmeyer Mechatronik GmbH

Steinmeyer Mechatronik, führender Anbieter für Fahrdrahtmessgeräte in der Bahntechnik, hat sein umfangreiches Portfolio an hochpräzisen Messschienen überarbeitet. Die neue Konstruktion besticht durch minimales Gewicht bei maximaler Robustheit. Für den Anwender ergeben sich dadurch nennenswerte Vorteile wie leichteres Arbeiten, eine einfachere Handhabung sowie schnellere Messungen. Seit über 50 Jahren entwickelt und produziert Steinmeyer Mechatronik hochpräzise und anwenderfreundliche Lösungen für Fahrdrahtmessungen in der Bahntechnik. Die robusten Lasermessgeräte sind weltweit im Einsatz und garantieren schnelle sowie präzise Messungen der Fahrdrahthöhe, Fahrdrahtseitenlange sowie weiterer Parameter wie Tragseilhöhe, Tunnelhöhe, Gleisüberhöhung usw. Dank bodennaher Messung werden Genauigkeiten von bis zu 0,001m erreicht. Bereits jetzt gehören die Ausrüstungen zu den leichtesten am Markt. Dank der neuen, leichten Messschienen konnte das Gewicht nochmal um ein Kilogramm gesenkt werden, sodass das Gesamtpaket bestehend aus Messgerät und Messschiene maximal 7kg auf die Waage bringt. Die erfolgreiche Abspeckkur bringt Anwendern wichtige Vorteile wie mehr Komfort bei den Messungen sowie bessere Arbeitsbedingungen. Erreicht wurde die Gewichtsreduzierung durch eine grundlegende Überarbeitung der Konstruktion. Dazu gehören auch robuste Endkappen aus eloxiertem Aluminium, welche die Messschienen noch widerstandsfähiger gegen Belastungen machen. Das erhöht die Haltbarkeit unter den oft rauen Baustellenumgebungen und reduziert die Kosten für Ersatzschienen. Weiteres Plus: zwei zusätzliche Aussparungen. Diese ermöglichen die Sichtkontrolle der korrekten Anlage an der Bahnschiene. So können die Messungen noch schneller sowie einfacher durchgeführt und Fehler reduziert werden.

www.steinmeyer-mechatronik.de