Anzeige

Software + Engineering
Bild: Aetna Deutschland GmbH
Bild: Aetna Deutschland GmbH
Remote-Überwachung mit Cloud-Service in Echtzeit

Remote-Überwachung mit Cloud-Service in Echtzeit

Für Verpackungsunternehmen gehört Echtzeitüberwachung ihrer Maschinen zum Produktionsablauf. Defekte und Ausfälle können zu Fehlchargen oder verlängerten Lieferzeiten führen. Beispielsweise muss beim Stretchwickeln der Folienverbrauch im Hinblick auf Umwelt und Kosten nachvollziehbar und niedrig gehalten werden. Hierfür hat Robopac als Hersteller für Stretchwickelanlagen eine eigene Überwachungssoftware entwickelt. Sie ermöglicht via Cloud den Maschinenstatus sowie den Folienverbrauch in Echtzeit zu betrachten und zeigt Ursachen von Defekten auf. Das erhöht die Verfügbarkeit und Kosteneffizienz der Anlage.

mehr lesen
Bild: CT CoreTechnologie GmbH
Bild: CT CoreTechnologie GmbH
3D-Daten zuverlässig vergleichen

3D-Daten zuverlässig vergleichen

Bei der Bearbeitung von Produktdaten sind neue Bauteilversionen und das Auffinden der darin enthaltenen Geometrieänderungen gängige Herausforderungen. So müssen Unterschiede zum alten Bauteilstand zuverlässig gefunden und leicht verständlich dokumentiert werden. Um Projektingenieuren und Konstrukteuren diese anspruchsvolle Aufgabe zu erleichtern, hat der Softwarehersteller CoreTechnologie seinen 3D-CAD-Viewer 3D-Analyzer umfassend überarbeitet.

mehr lesen
Bild: Phoenix Contact Deutschland GmbH
Bild: Phoenix Contact Deutschland GmbH
Additive Fertigung komplexer Induktoren

Additive Fertigung komplexer Induktoren

Die konventionelle Entwicklung komplexer Induktoren erfordert viel Zeit sowie teure Versuche. Das es anders gehen kann, zeigt die Protiq GmbH. Das Verhalten der Spulen im Prozess wird durch numerische Simulationsverfahren visualisiert und eine optimierte Induktorgeometrie ermittelt. Anschließend produziert das Unternehmen die diffizilen Bauteile kostengünstig und schnell im 3D-Druck – seit neustem ebenfalls aus reinem Kupfer.

mehr lesen
Bild: DPS Software GmbH
Bild: DPS Software GmbH
Mechatronisch denken und konstruieren

Mechatronisch denken und konstruieren

In der realen Welt sind die Produkte schon lange mechatronisch. Ohne Kombination der beiden Disziplinen Mechanik und Elektronik geht es schon lange nicht mehr. Der mechatronische Entwurf hinkt jedoch noch hinterher. Dabei gibt es bereits Tools, die ein entsprechendes Umfeld bieten. Dazu zählt Solidworks Electrical. DPS Software vertreibt dieses Tool seit Jahren. Gesprächspartner für den folgenden Bericht ist Christos Giannopoulos. Er leitet bei DPS Software das Competence Centers Solidworks Electrical für die Region D-A-CH.

mehr lesen
Bild: Simon Toplak / Holo-Light
Bild: Simon Toplak / Holo-Light
Augmented Reality – Kollaboration leicht gemacht?

Augmented Reality – Kollaboration leicht gemacht?

Social Distancing wirkt sich im Maschinenbau aus. War Home-Office vor der Covid-19-Pandemie oftmals noch eine Ausnahme, planen nun viele Unternehmen, diese Möglichkeit auszuweiten. Doch ist Remote Work für Ingenieure durchweg denkbar? Wie lassen sich die verschiedenen Stakeholder zusammenführen? Augmented Reality (AR) verspricht nun eine neue Qualität der Digitalisierung und Kollaboration. Die Technologie hat das Potenzial, virtuelles Arbeiten in den nächsten Jahren stark voranzubringen.

mehr lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG
Bild: SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG
Großes Rad, kleiner Fußabdruck

Großes Rad, kleiner Fußabdruck

Riesenräder sind seit der Weltausstellung in Chicago 1893 Publikumsmagneten. Bei einem technischen Konzept mit so weit zurückreichender Geschichte erwartet man kaum noch Innovationen – doch sie sind möglich, wie das neue transportable Riesenrad RR 40 von Gerstlauer Amusement Rides beweist. Es minimiert mit Hilfe der Power and Energy Solutions von SEW-Eurodrive sowohl Energiebedarf als auch den Bedarf an elektrischer Anschlussleistung des Aufstellplatzes.

Bild: ABB AG
Bild: ABB AG
Umrichter kompensiert Seegang

Umrichter kompensiert Seegang

Die Kilo Moana ist ein 60m langes Forschungsschiff, das darauf ausgelegt ist, ein besseres Verständnis über die Auswirkungen der Tiefseeströmungen auf die Meeresflora und -fauna zu erhalten. Dabei soll das Schiff in Tiefen bis 5.000m die Leitfähigkeit, Temperatur und den gelösten Sauerstoff messen. Seit der Umrüstung auf aktive Seegangskompensation, die hundertfach pro Sekunde die Windenspannung anpasst, kommt in der Anwendung ein ABB-Frequenzumrichter ACS880 zum Einsatz.

Bild: Beckhoff Automation GmbH & Co. KG
Bild: Beckhoff Automation GmbH & Co. KG
Gesteigerter 
Maschinendurchsatz

Gesteigerter Maschinendurchsatz

Bei der Herstellung von Transformatorkernen darf eine Effizienzsteigerung nie auf Kosten der Genauigkeit gehen. Dementsprechend hatte beim Redesign der Fertigungsmaschine X-Shear bei OEM Micro Tool & Machine die Wiederholgenauigkeit oberste Priorität. Die Umstellung der Automatisierungstechnik von einer konventionellen SPS auf die durchgängige und integrierte Steuerungsplattform von Beckhoff ermöglichte dabei unter anderem eine Erhöhung des Anlagendurchsatzes um mehr als die Hälfte sowie eine erhöhte Präzision in der Fertigung.

Bild: FSKZ e. V.
Bild: FSKZ e. V.
Tiefere Einblicke

Tiefere Einblicke

Trotz aller Vorteile existieren bei der Thermografie noch deutliche Limitierungen. Bei einem Großteil der industriell verwendeten Materialien, wie etwa Kunststoffen, ist die Anwendbarkeit auf geringe Prüftiefen im Millimeterbereich beschränkt.

Bild: Extor GmbH
Bild: Extor GmbH
Auf dem Weg nach oben

Auf dem Weg nach oben

Der Intralogistik-Spezialist Extor hat ein neuartiges Lagersystem für schnelldrehende Konsumgüter entwickelt. Mit den RoverLog-Regalbediengeräten lassen sich großvolumige Waren platzsparend, flexibel und kostengünstig auf engstem Raum lagern. Das Herzstück des innovativen Logistikkonzepts bilden präzise Zahnstangengetriebe von Leantechnik.