Anzeige
Bis zu 70 % kürzere Inbetriebnahmezeit
Ein digitaler Zwilling eröffnet neue Chancen im Maschinen- und Anlagenbau. Er beschleunigt die Produktentwicklung, vermeidet reale Prototypen, minimiert Stillstandszeiten und realisiert die virtuelle Inbetriebnahme.
Bild: Solid System Team GmbH

Der Mechatronics Concept Designer (MCD), der sich mit den CAD-Lösungen Solid Edge und NX nutzen bzw. integrieren lässt , kann solch einen digitalen Zwilling umsetzen und damit bereits in der Konstruktionsphase die Konzeptentwicklung und die Machbarkeitsanalyse unterstützen. In der Automatisierungsphase ermöglicht er den Test von Steuerungstechniken (z.B. SPS). Durch die Simulationen lassen sich Probleme frühzeitig erkennen und kostengünstig korrigieren. Zudem lassen sich Maschinen und Anlagen kosten- und zeitsparend in Betrieb nehmen oder Anpassungswünsche des Kunden vorab digital evaluieren und planen, ohne den laufenden Betrieb zu beeinträchtigen.

www.solid-system-team.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Tsubaki Deutschland GmbH
Bild: Tsubaki Deutschland GmbH
Der Sonne entgegen

Der Sonne entgegen

Ein spanischer Hersteller von rotierenden Solarmodulen wollte die lange Amortisationszeit der Installation verkürzen. Während die Solarmodule der Sonneneinstrahlung folgen, werden sie von einem Antrieb bewegt. Dieser war bisher mit einer leistungsschwachen Antriebskette ausgestattet. Ein Austausch mit einer langlebigen, korrosionsbeständigen Kette reduzierte die kostspielige Wartung und begrenzte den häufigen Kettentausch.

Bild: Neugart GmbH
Bild: Neugart GmbH
Aktives Zuhören 
für passende Getriebe

Aktives Zuhören für passende Getriebe

Was können Chips, Bits und Algorithmen noch nicht? Im Maschinenbau gibt es auf diese Frage mindestens zwei Antworten: Rein digitale Technologien treiben weiterhin keine einzige Maschine an. Und sie lösen bisher auch keine individuellen Probleme. Für das eine braucht es leistungsfähige Mechanik, für das andere echte Menschen. Der Getriebehersteller Neugart setzt deshalb bewusst auf beide Faktoren.