Sichere Klemmung auf Linearführungen

Für das Klemmen oder Bremsen bewegter Massen in axialer Richtung eignet sich das pneumatische Klemm- und Bremssystem LinClamp von Hema. Es kann für nahezu alle Arten und Größen handelsüblicher Linearführungssysteme adaptiert werden. Ausgestattet mit Stahlbelägen kommt LinClamp zum schnellen und sicheren Klemmen auf bearbeiteten Flächen zum Einsatz. Ist eine Bremsfunktion erforderlich, werden widerstandsfähige Sinterbeläge verwendet.

LinClamp gibt es in verschiedenen Ausführungen für den Einsatz direkt auf Linearführungen. Sie sind entweder für hohe oder für niedrige Linearführungswagen auslegbar. Die gesamte Produktfamilie umfasst je nach Größe und Ausführung LinClamp-Versionen für Haltekräfte zwischen 300 und 10.000 N. Als passiv wirkende Ausführungen gibt es die LinClamp S und SK mit einteiligem Klemmkörper, zwei Federblechen und Luftkammer, wobei LinClamp S eine lange, schlanke und LinClamp SK eine breite, kurze Ausführung ist. Sie werden durch Druckluft geöffnet, ohne Druckluftbeaufschlagung oder durch Druckluftausfall wird sofort geklemmt. Die passiven Ausführungen sind also ausfallsicher. LinClamp SA ist eine breite, kurze, aktiv wirkende Ausführung mit einteiligem Klemmkörper, einem Federblech und Luftsack. LinClamp SA klemmt mit Druckluft. Im drucklosen Zustand sind die Bremsbacken geöffnet. Die LinClamp-Sicherheitsklemmungen bieten deutlich niedrigere Systemkosten als hydraulische oder elektronische Klemmsysteme.

www.hema-group.com

https://www.hema-group.com/produkte/klemm-und-bremssysteme/linclamp

|
Ausgabe:

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Getriebebau NORD GmbH & Co. KG
Bild: Getriebebau NORD GmbH & Co. KG
Energieverbrauch 
und CO2-Emission

Energieverbrauch und CO2-Emission

Die elektrischen Antriebe einer Anlage sind häufig überdimensioniert und kaum ausgelastet. Durch den Einsatz passender Antriebssysteme ließen sich der CO2-Ausstoß reduzieren, der Energieverbrauch senken sowie die Kosten für Verwaltung, Wartung und Verschleiß optimieren. Mit dem Nord-Eco-Service unterstützt Nord Drivesystems seine Kunden dabei, diese Potenziale zu realisieren und eine besonders
energieeffiziente Antriebslösung zu finden.

Bild: Althen GmbH Mess- und Sensortechnik
Bild: Althen GmbH Mess- und Sensortechnik
Damit Theo sicher fliegt

Damit Theo sicher fliegt

Theo ist eines der drei aktuell in Deutschland zugelassenen Luftschiffe. Er ist am Flughafen Essen/
Mülheim zu Hause und regelmäßig für Gästefahrten sowie als Werbefläche im Einsatz. Im Gegensatz zu dem dem Namen nach bekannteren Zeppelin verfügt das Prall-Luftschiff Theo nicht über ein bespanntes Gerüst, sondern erhält seine Form allein aus dem Gas, mit dem die Hülle gefüllt ist. Dementsprechend wichtig ist es, dass der Pilot immer alle Informationen über den anliegenden Druck im Inneren des
Luftschiffs im Blick hat. Deshalb sind im Cockpit von Theo digitale Anzeigen von Althen verbaut, die seit mehr als 30 Jahren dafür sorgen, dass er sicher fliegt.