Anzeige

Anzeige

Anzeige

Zykloidgetriebe-Serie weiter ausgebaut
Neue Baugrößen, neue Gehäuseform
Bild: Nabtesco Precision Europe GmbH

Mit den performancestarken Servogetrieben der Neco-Serie bietet Nabtesco anwenderfreundliche Robotertechnologie für den allgemeinen Maschinenbau. Jetzt hat der Zykloidgetriebehersteller das Line-Up um die Baugrößen 80 und 160 sowie eine neue Gehäuseform erweitert. Für den Anwender bedeutet das mehr Möglichkeiten und größere Flexibilität bei der Automatisierung.

Mit den beiden Neuzugängen umfasst die Neco-Serie jetzt insgesamt fünf Baugrößen: 25, 42, 80, 125 und 160. Damit bietet Nabtesco ein extrem fein abgestuftes Portfolio und ermöglicht so eine absolut passgenaue Getriebeauslegung, was sich auch positiv auf den Bauraum und die Wirtschaftlichkeit auswirkt. Während sich die Baugröße 80, die ein Nenndrehmoment von 784Nm sowie Beschleunigungs- und Bremsmomente von 1.960Nm leistet, im mittleren Line-Up-Bereich einordnet, bildet das Neco-160 mit einem Nenndrehmoment von 1.600Nm sowie Beschleunigungs- und Bremsmomenten von 4.000Nm aktuell den oberen Abschluss. Damit ist das Neco-Portfolio aber noch längst nicht vollständig, eine Vergrößerung der Getriebeserie im Heavy-Duty-Bereich ist bereits in Planung.

Zwei Gehäuseformen für maximale Flexibilität bei der Motoradaption

Auch in puncto Motoradaption gibt es Neuerungen. Bis dato wurde die Gehäuseverschraubung von der Anwendungsseite (Typ A) aus realisiert, auf der Motorseite befinden sich weder Schraubenlöcher noch bevorstehende Teile. Das kann Vorteile bei der Montage bringen und erlaubt den Einsatz in hygienesensiblen Anwendungen wie der Lebensmittelverpackung, Medizintechnik, Biotechnologie oder chemischen Industrie. Zusätzlich steht jetzt für alle Baugrößen mit der Gehäuseform vom Typ B auch die konventionelle Variante zur Verfügung, die eine Verschraubung von der Motorseite ermöglicht. Damit lässt sich das Neco sowohl von der Motor- als auch von der Anwendungsseite verschrauben. Der Anwender erhält so maximale Flexibilität bei der Motoradaption.

Die Neco-Getriebe erreichen eine hohe Präzision mit einem Hystereseverlust von 0,5arc.min und sind dank doppelt gelagerter Exzenterwellen sowie der gelagerten Antriebswelle extrem robust. Das zweistufige Untersetzungsprinzip führt zu einem exzellenten Verhalten hinsichtlich Dynamik und Laufruhe sowie einer hohen Wiederhol- und Bahngenauigkeit und macht die kompakten Servogetriebe zur Idealbesetzung für automatisierte Prozesse – sei es präzise Positionierung, flexible Handling- und Bearbeitungsaufgaben oder dynamische Pick-and-Place-Applikationen. Die Motorwellenadaption erfolgt über einen Radialklemmring in Low-Inertia-Ausführung. Dieser reduziert die Trägheit auf der Motorwelle um bis zu 39% und ermöglicht so extrem dynamische Zyklen. Einzigartig ist der Usability-Ansatz: Getriebeauswahl und -auslegung sind mittels intuitivem Produktkonfigurator schnell erledigt, ein flexibles System mit modularen Hülsen und Flanschen garantiert die unkomplizierte Adaption aller gängigen Servomotoren und Montage sowie Anwendung sind dank unterstützender Tools kinderleicht.

Nabtesco Precision Europe GmbH
http://www.nabtesco.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Igus GmbH
Bild: Igus GmbH
Manus Award 2021: vier Gewinner

Manus Award 2021: vier Gewinner

Bild: Igus GmbH Freude mal vier: Der Manus Award des Motion-Plastics-Spezialisten Igus, zeichnet erstmals vier Bewerber aus. Der Preis prämiert den spannenden und kreativen Einsatz von Gleitlagern. Der Gewinner des zehnten goldenen Manus Awards ist Kässbohrer...

Bild: Sick AG
Bild: Sick AG
Generationswechsel im Sick-Vorstand

Generationswechsel im Sick-Vorstand

Bild: Sick AG Sick verabschiedet am 30. September nach 20 Jahren seinen langjährigen Vorstandsvorsitzenden Dr. Robert Bauer. Für Mai 2022 ist sein Wechsel an die Spitze des Sick-Aufsichtsrats geplant, um die Nachfolge des ausscheidenden Aufsichtsratsvorsitzenden,...