Konstruktions-Wettbewerb für Nachwuchsingenieure

Es ist wieder soweit: Der Konstruktionswettbewerb Engineering Newcomer sucht in diesem Jahr zum 9. Mal die kreativsten Nachwuchsingenieure im Bereich Konstruktion und Entwicklung. Die Initiatoren Cadenas und Norelem sowie die Unterstützer Bundesarbeitskreis Fachschule für Technik, MDesign und Zuken E3 freuen sich auf zahlreiche, innovative Projektkonstruktionen von klugen Köpfen aus aller Welt.

Mitmachen können Schüler und Studierende technischer Fachrichtungen einer Universität, Technikerschule oder Fachhochschule mit ihren Projektkonstruktionen und Produktideen, die sie im Rahmen ihrer Ausbildung entwickelt haben. Neben der Auszeichnung zum Engineering Newcomer warten saftige Geldpreise im Gesamtwert von 7.500€. Der Wettbewerb bietet zudem eine gute Bühne, um Erfindergeist und technisches Verständnis unter Beweis zu stellen. Auch die Schulen können sich untereinander messen, denn die Ewigenliste des Engineering Newcomer zeigt, welche Bildungsstätte die kreativsten Ingenieurteams hervorbringt. Außerdem haben die Gewinner die Möglichkeit, ihr Projekt mit den notwendigen Teilen zu realisieren, die kostenlos von Norelem Normelemente bereitgestellt werden.

Um am Engineering Newcomer Wettbewerb teilzunehmen, genügt es eine im Rahmen einer technischen Ausbildung erstellte Projekt- oder Abschlussarbeit mit dem Schwerpunkt Engineering und Entwicklung unter www.engineering-newcomer.com einzureichen. Hier können Projektbeschreibung, Skizzen, Screenshots, Aufgabenstellungen etc. hochgeladen werden. Nach dem Teilnahmeschluss am 31.07.2022 werden die eingereichten Projekte von einer Expertenjury u.a. anhand folgender Kriterien bewertet: Wie kreativ und originell ist die Konstruktion? Wie erfolgt die praktische Umsetzung? Wie hoch sind die Marktchancen, der Gebrauchswert und der technologische Nutzen? Alle Informationen zum Engineering Newcomer 2022 gibt es unter www.engineering-newcomer.com.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Regent
Bild: Regent
Energiesparend übers Wasser

Energiesparend übers Wasser

Der Seaglider ist ein lokal emissionsfreies Hochgeschwindigkeitsfahrzeug, das ausschließlich auf dem Wasser verkehrt und den Zeit- und Kostenaufwand für den Transport von Menschen und Gütern zwischen Küstenstädten reduzieren kann. Über das Siemens-Xcelerator-Portfolio an Cloud-basierter Software und Services wird das Projekt nun unterstützt.

Bild: igus GmbH
Bild: igus GmbH
Direkt am Herzschlag

Direkt am Herzschlag

Ergometer sind nicht nur in Fitnessstudios oder als Heimtrainer bei Sporttreibenden beliebt, sondern kommen im Bereich der Medizintechnik zur
Diagnose von Herzerkrankungen zum Einsatz. Einer ihrer führenden Hersteller ist die Firma Ergoline. Sie setzt in ihrem Kipp-Liege-Ergometer auf hochverschleißfeste und schmiermittelfreie Iglidur-Kunststoffgleitlager in einer Sonderabmessung. Damit das Unternehmen schnell die Produktion seiner neuen Serie beginnen konnte, nutzte es den FastLine-Spritzguss-Service von Igus. Innerhalb von vier Tagen waren die ersten Gleitlager beim Kunden.

Bild: Hiwin GmbH
Bild: Hiwin GmbH
Das smarte Multitalent

Das smarte Multitalent

In Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 ist ein zuverlässiger und innovativer Warenfluss innerhalb der
Produktion der Schlüssel zum Erfolg. Fahrerlose Transportsysteme (FTS) gewinnen in der Intralogistik hierbei immer mehr an Bedeutung und lassen sich gut an das Gesamtautomatisierungskonzept einer Fabrik anbinden.