Trapezgewindetriebe jetzt bei Dr. Tretter

Trapezgewindetriebe bestehen aus der Trapezgewindespindel und einer Trapezgewindemutter. Durch das Rollen der Trapezgewindespindel lässt sich eine hohe Festigkeit erzielen. Besitzen die Gewindeflanken zudem eine hohe Oberflächengüte, erreicht die Einheit außerordentlich gute Laufeigenschaften. Dr. Tretter deckt mit diesen Komponenten einen sehr weiten Durchmesser- und Steigungsbereich ab. Je nach Fall können sie bei bestimmten Anwendungen im Vergleich zu den präziseren Kugelgewindetrieben eine wirtschaftliche Alternative sein. Zum Einsatz kommen sie unter anderem in Werkzeugmaschinen, in der CNC-Technik oder in Vorschub-, Automatisierungs- oder Handlingeinheiten. Konstrukteure bauen sie aber auch effizient bei manuellen Verstelleinheiten ein. Einen weiteren Vorteil stellt der geringe Platzbedarf der Trapezgewindetriebe dar.

Der Qualitätslieferant ist auf die Endenbearbeitung des Gewindetriebs nach Kundenzeichnung für kleine oder große Stückzahlen spezialisiert. Die Standardlänge beträgt drei Meter, die Maximallänge liegt bei sechs Metern. Die Expertise von Dr. Tretter liegt vor allem in der kostengünstigen Bearbeitung kleiner und mittlerer Stückzahlen. Auf Wunsch sind auch Sondermaterialien und spezielle Oberflächenbehandlungen möglich.

Die Anbindung einer Trapezgewindespindel an den Antriebszapfen eines Motors oder Getriebes erfolgt in der Regel nicht starr, sondern über eine flexible Kupplung. So können Mittenversatz oder Fluchtungsfehler ausgeglichen und Schwingungen sowie Stöße im Antriebsstrang minimiert werden. Kernkompetenz der Firma Dr. Tretter ist die fachkompetente Beratung und Entwicklung maßgeschneiderter Lösungen.

 

|
Ausgabe:

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Tsubaki Deutschland GmbH
Bild: Tsubaki Deutschland GmbH
Der Sonne entgegen

Der Sonne entgegen

Ein spanischer Hersteller von rotierenden Solarmodulen wollte die lange Amortisationszeit der Installation verkürzen. Während die Solarmodule der Sonneneinstrahlung folgen, werden sie von einem Antrieb bewegt. Dieser war bisher mit einer leistungsschwachen Antriebskette ausgestattet. Ein Austausch mit einer langlebigen, korrosionsbeständigen Kette reduzierte die kostspielige Wartung und begrenzte den häufigen Kettentausch.

Bild: Neugart GmbH
Bild: Neugart GmbH
Aktives Zuhören 
für passende Getriebe

Aktives Zuhören für passende Getriebe

Was können Chips, Bits und Algorithmen noch nicht? Im Maschinenbau gibt es auf diese Frage mindestens zwei Antworten: Rein digitale Technologien treiben weiterhin keine einzige Maschine an. Und sie lösen bisher auch keine individuellen Probleme. Für das eine braucht es leistungsfähige Mechanik, für das andere echte Menschen. Der Getriebehersteller Neugart setzt deshalb bewusst auf beide Faktoren.