Rotationsfreiheit für die Greifer

Die hoch dynamischen Endlosdrehachsen Typ ForTorque FT01 von Jung Antriebstechnik u. Automation (JA2) eigenen sich zum Schwenken, Drehen, Schrauben und Takten in der Handhabungstechnik. Jetzt erweitert das Unternehmen diese Baureihe durch eine Serie mit 2- und/oder 1-Kanal-Drehdurchführungen zum Anschluss von Pneumatikgreifern und Vakuumsauggreifern. Die neuen Module wiegen nur 560 Gramm und sind eine innovative Lösung für kompakte Anwendungen in der Montage- und Positioniertechnik sowie Pick-and-Place-Applikationen mit hohen Dynamikansprüchen.

Mit den Schwenk-Drehmodulen vom Typ ForTorque FT01 können Gewindedeckel aufgeschraubt, Werkstückträger bestückt, Bauteile zugeführt, Rundtakttische bewegt werden und vieles andere mehr. Als drehmomentstarke Aktuatoren decken die servoelektrischen Mehrkämpfer von JA2 eine große Bandbreite montage- und handhabungstechnischer Aufgaben im Lastmassenbereich bis etwa 3.000 g ab. Dabei punkten sie nicht nur mit einem schlanken Außendurchmesser von gerade mal 40 mm und einem Gewicht von nur 560 g, sondern auch mit programmierbaren Winkelbeschleunigungen von bis zu 14.500 Grad/s2 und Spitzendrehzahlen von 150 UPM. Da sie außerdem mit hoher Winkelgenauigkeit (<+/-10´) agieren, ermöglichen sie die Realisierung automatisierter Kinematiken mit Anforderungen an die Dynamik und Präzision sowie frei programmierbare Drehwinkel von 0 bis unendlich. Jung Antriebstechnik u. Automation (JA2) ist es sogar gelungen, in dem kleinen Außendurchmesser der Schwenk-Drehmodule noch einen miniaturisierten Referenzinitiator mit standardisiertem Anschlussstecker unterzubringen. Speziell für fluidtechnische Applikationen, in denen es vor allem auf Kompaktheit ankommt und bewegte Anschlussschläuche für Pneumatikgreifer und Vakuumsauggreifern stören, bietet das Unternehmen die ForTorque-Module nun auch mit den neuen Drehdurchführungen an.

www.ja2-gmbh.de

 

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Regent
Bild: Regent
Energiesparend übers Wasser

Energiesparend übers Wasser

Der Seaglider ist ein lokal emissionsfreies Hochgeschwindigkeitsfahrzeug, das ausschließlich auf dem Wasser verkehrt und den Zeit- und Kostenaufwand für den Transport von Menschen und Gütern zwischen Küstenstädten reduzieren kann. Über das Siemens-Xcelerator-Portfolio an Cloud-basierter Software und Services wird das Projekt nun unterstützt.

Bild: igus GmbH
Bild: igus GmbH
Direkt am Herzschlag

Direkt am Herzschlag

Ergometer sind nicht nur in Fitnessstudios oder als Heimtrainer bei Sporttreibenden beliebt, sondern kommen im Bereich der Medizintechnik zur
Diagnose von Herzerkrankungen zum Einsatz. Einer ihrer führenden Hersteller ist die Firma Ergoline. Sie setzt in ihrem Kipp-Liege-Ergometer auf hochverschleißfeste und schmiermittelfreie Iglidur-Kunststoffgleitlager in einer Sonderabmessung. Damit das Unternehmen schnell die Produktion seiner neuen Serie beginnen konnte, nutzte es den FastLine-Spritzguss-Service von Igus. Innerhalb von vier Tagen waren die ersten Gleitlager beim Kunden.

Bild: Hiwin GmbH
Bild: Hiwin GmbH
Das smarte Multitalent

Das smarte Multitalent

In Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 ist ein zuverlässiger und innovativer Warenfluss innerhalb der
Produktion der Schlüssel zum Erfolg. Fahrerlose Transportsysteme (FTS) gewinnen in der Intralogistik hierbei immer mehr an Bedeutung und lassen sich gut an das Gesamtautomatisierungskonzept einer Fabrik anbinden.