Mechanische Antriebstechnik
Effizienz steigern in der Produktion mit Kunststoff-Linearlager

Was Kunststoff kann, zeigt Igus jetzt neu anhand seines ersten Drylin-W-Linearlagers, das komplett aus Tribo-Polymeren besteht. Das Linearlager ist speziell für leichte Linearbewegungen entwickelt. Mit nur 10 Gramm eignet es sich für transportable Anwendungen. Es ist schnell zu montieren, vibrationsdämpfend und schmiermittelfrei. Durch die Herstellung im Spritzguss ist es sehr kostengünstig. Die spritzgussoptimierte Bauform reduziert zusätzlich das Gewicht, was die benötigte Antriebsenergie des Linearsystems reduziert.

Bild: Igus GmbH

Die Linearlagerfolie und das Lineargehäuse sind dabei in einem Bauteil kombiniert, was das Handling von der Lagerung bis zur Montage vereinfacht. Im Gegensatz zu klassischen Linearlagern, die ein metallisches Gehäuse besitzen, lassen sich mit dem Vollkunststofflager bis zu 84 Prozent Gewicht einsparen. So muss weniger Masse bewegt werden, was Kraft, Motorleistung und den Energieverbrauch senkt. Vor allem für Einsteiger in die Lineartechnik, die eine einfache Linearführung benötigen, um beispielsweise Tischgeräte, Kameras, Sensoren oder Monitore zu verstellen, bietet das schlanke Lager in der Baugröße 10 einige Vorteile. Das Vollkunststofflager besteht aus dem tribologisch optimierten Hochleistungskunststoff Iglidur JB, was es schmiermittel- und wartungsfrei, staub- und schmutzresistent sowie langlebig macht. Der schwarze Werkstoff zeichnet sich durch niedrigste Reibwerte im Trockenlauf und eine sehr geringe Stick-Slip-Neigung aus. Auch Belastungen bis zu 25 Newton sind für das Kunststofflager kein Problem. Gleichzeitig ist das Lager schlagzäh und robust, dabei elastisch und auch dämpfend, sodass Vibrationen aufgenommen und abgeleitet werden können. Das neue Lager kann auf allen Drylin-W-Einzelschienen wie auch Doppelschienen montiert werden.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Regent
Bild: Regent
Energiesparend übers Wasser

Energiesparend übers Wasser

Der Seaglider ist ein lokal emissionsfreies Hochgeschwindigkeitsfahrzeug, das ausschließlich auf dem Wasser verkehrt und den Zeit- und Kostenaufwand für den Transport von Menschen und Gütern zwischen Küstenstädten reduzieren kann. Über das Siemens-Xcelerator-Portfolio an Cloud-basierter Software und Services wird das Projekt nun unterstützt.

Bild: igus GmbH
Bild: igus GmbH
Direkt am Herzschlag

Direkt am Herzschlag

Ergometer sind nicht nur in Fitnessstudios oder als Heimtrainer bei Sporttreibenden beliebt, sondern kommen im Bereich der Medizintechnik zur
Diagnose von Herzerkrankungen zum Einsatz. Einer ihrer führenden Hersteller ist die Firma Ergoline. Sie setzt in ihrem Kipp-Liege-Ergometer auf hochverschleißfeste und schmiermittelfreie Iglidur-Kunststoffgleitlager in einer Sonderabmessung. Damit das Unternehmen schnell die Produktion seiner neuen Serie beginnen konnte, nutzte es den FastLine-Spritzguss-Service von Igus. Innerhalb von vier Tagen waren die ersten Gleitlager beim Kunden.

Bild: Hiwin GmbH
Bild: Hiwin GmbH
Das smarte Multitalent

Das smarte Multitalent

In Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 ist ein zuverlässiger und innovativer Warenfluss innerhalb der
Produktion der Schlüssel zum Erfolg. Fahrerlose Transportsysteme (FTS) gewinnen in der Intralogistik hierbei immer mehr an Bedeutung und lassen sich gut an das Gesamtautomatisierungskonzept einer Fabrik anbinden.