Neue Servomotoren von Wittenstein Cyber Motor
Ohne Gehäuse in die Applikation
Neue standardisierte und gehäuselose Motoren für den direkten Einbau in OEM-Maschinen bieten viele technische Gestaltungsmöglichkeiten für individuelle Servoantriebslösungen, beispielsweise in der kollaborativen und industriellen Robotik, in Verpackungs- und Textilmaschinen oder in Montage-, Werkzeug- und Fertigungsmaschinen.
Bild: Wittenstein Cyber Motor GmbH

Die Grundidee gehäuseloser Motoren – nur Rotor und Stator, optional ergänzt um Feedback-Geber und Sensorik – ist für Wittenstein Cyber Motor nicht neu. Über viele Jahre konnte das Unternehmen mit den kunden- und applikationsspezifisch gefertigten, gehäuselosen Motoren der Baureihe ‚Cyber Kit Motors‘ wichtige Erfahrungen sammeln, die jetzt mit der ‚Cyber Kit Line small‘ in Serie gehen.

Zu den wichtigsten Vorteilen zählt nach wie vor die hohe Design-Flexibilität, die sich durch den Verzicht auf Gehäuse und Lagerung ergibt. Kompakte Abmessungen, die Reduzierung von Masse sowie hohe Leistungsdichte durch ein drehmomentoptimiertes Motordesign ermöglichen platzsparende und zugleich hochdynamische Antriebslösungen, beispielsweise in Verbindung mit der neuen Simco-2-Reglerfamilie.

Bild: Wittenstein Cyber Motor GmbH

Torque-optimierte Motoren

Mehr Leistungsdichte im Motor bedeutet mehr Performance und Kompaktheit für den Antrieb und die Maschine. Aus diesem Grund hat Wittenstein Cyber Motor viel Know-how in die Entwicklung und Fertigung der Statoren gesteckt. Dieser besteht aus 24 Einzelzähnen, die anschließend zu einem Stator in Rundform zusammengesteckt werden, wodurch der hohe Kupferfüllfaktor erreicht wird. Das Design trägt maßgeblich zu einem minimalen Rastdrehmoment bei. Vor allem aber erreichen sie Dauerdrehmomente, die die Werte vergleichbarer Motoren am Markt um mehr als zehn Prozent übertreffen.

Gleichzeitig gewährleistet der besondere Stator-Verguss durch eine verbesserte Temperaturabführung die geforderte Industrietauglichkeit, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit der Motoren. Da sie zudem durch den Verzicht auf Gehäuse und Lagerung in ihrer Massenträgheit optimiert sind und gleichzeitig Drehzahlen bis 8.000 U/min bieten, erreichen sie auch in Bezug auf ihre Dynamik Bestwerte – was sich beispielsweise in der Verbesserung von Maschinentaktzeiten niederschlagen kann.

 Die neuen gehäuselosen Servomotoren sind kompatibel zu den Servoreglern der Cyber Simco Line.
Die neuen gehäuselosen Servomotoren sind kompatibel zu den Servoreglern der Cyber Simco Line.Bild: Wittenstein Cyber Motor GmbH

Große Hohlwelle – große Vorteile

Als Alleinstellungsmerkmal bei dieser Art gehäuseloser Motoren gelten die Versionen mit großer Hohlwelle. In Roboterachsen und anderen, platzkritischen Strukturen ermöglichen sie erhebliche konstruktive Erleichterungen. So lassen sich Kabel-, Druckluft-, Vakuum-, Lichtleiter- und Laserdurchführungen beispielsweise für Greifelemente oder Sensoren optisch elegant und platzsparend realisieren.

Die anwenderfreundliche Konstruktion vereinfacht nicht nur die Integration und Installation im Inneren der Maschine, sondern kann auch im Wartungsfall für eine Zeit- und Kostenersparnis sorgen. Darüber hinaus ist es möglich, eine Spindel in die Hohlwelle zu integrieren und dadurch die Baulänge zu verringern.

 Die neuen gehäuselosen Servomotoren der Cyber Kit Line small von Wittenstein bieten eine Vielzahl technischer Gestaltungsmöglichkeiten für individuelle Servoantriebslösungen. Sie sind den Baugrößen 50 mm und 85 mm verfügbar.
Die neuen gehäuselosen Servomotoren der Cyber Kit Line small von Wittenstein bieten eine Vielzahl technischer Gestaltungsmöglichkeiten für individuelle Servoantriebslösungen. Sie sind den Baugrößen 50 mm und 85 mm verfügbar. Bild: Wittenstein Cyber Motor GmbH

Modularität für wirtschaftliche Lösungen

Die Modularität der Cyber Kit Line small ist außergewöhnlich für Motoren dieser Art. Es werden in Zukunft zwei Baugrößen von 50mm sowie 85mm Außendurchmesser á drei Baulängen, zwei Spannungsklassen (60V und 600V), und zwei unterschiedlich dimensionierte Hohlwellenausführungen zur Verfügung stehen. Darüber hinaus bieten die integrierten Temperatursensoren (PTC und PT1000) und optionale Hall-Sensoren viele Möglichkeiten in Sachen Konnektivität.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Wittenstein Cyber Motor GmbH
https://cyber-motor.wittenstein.de/de-de/produkte/servomotoren/rotative-synchronmotoren/cyber-kit-line-small-gehaeuselose-servomotoren/

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Tsubaki Deutschland GmbH
Bild: Tsubaki Deutschland GmbH
Der Sonne entgegen

Der Sonne entgegen

Ein spanischer Hersteller von rotierenden Solarmodulen wollte die lange Amortisationszeit der Installation verkürzen. Während die Solarmodule der Sonneneinstrahlung folgen, werden sie von einem Antrieb bewegt. Dieser war bisher mit einer leistungsschwachen Antriebskette ausgestattet. Ein Austausch mit einer langlebigen, korrosionsbeständigen Kette reduzierte die kostspielige Wartung und begrenzte den häufigen Kettentausch.

Bild: Neugart GmbH
Bild: Neugart GmbH
Aktives Zuhören 
für passende Getriebe

Aktives Zuhören für passende Getriebe

Was können Chips, Bits und Algorithmen noch nicht? Im Maschinenbau gibt es auf diese Frage mindestens zwei Antworten: Rein digitale Technologien treiben weiterhin keine einzige Maschine an. Und sie lösen bisher auch keine individuellen Probleme. Für das eine braucht es leistungsfähige Mechanik, für das andere echte Menschen. Der Getriebehersteller Neugart setzt deshalb bewusst auf beide Faktoren.