Schmalz startet virtuelle Messe

Schmalz lädt zur ersten virtuellen Vakuumtechnik-Messe ein, der SchmalzExpo. Fachbesucher können sich mithilfe von Videos, 360°-Ansichten und Bildergalerien umfassend über Produktneuheiten und Innovationen informieren. Der Messestand der J. Schmalz GmbH für die Hannover Messe war schon fertig geplant: von der Robotik-Zone über Neuheiten aus der Vakuum-Automation bis hin zu digitalen Services. Doch dann wurden aufgrund der Corona-Pandemie alle Veranstaltungen vorerst abgesagt. „Um unseren Kunden trotzdem die von Schmalz gewohnte, kompetente Beratung zu liefern, haben wir in kürzester Zeit einen Live-Chat und eine Videoberatung etabliert“, erklärt Thomas Wölpert, Leiter Verkauf Deutschland bei der J. Schmalz GmbH. Jetzt starten die Vakuum-Spezialisten darüber hinaus die erste eigene, virtuelle Vakuumtechnik-Messe. Der Zugang erfolgt nach kostenloser Registrierung über www.schmalz.com/expo.
Über die Software haben Anwender jederzeit die Daten aller IO-Link-fähigen Komponenten jeden Herstellers im Blick. Ebenso sind die Analyse und Parametrierung einzelner Geräte möglich, ohne in die Steuerung eingreifen zu müssen. Die SchmalzExpo ist in fünf Bereiche gegliedert: Neuheiten, Greiflösungen für die Robotik, digitale Services, manuelle Handhabung sowie ein Auditorium, in dem verschiedene Expertenvorträge abrufbar sind.

www.schmalz.com

 

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: EGE-Elektronik Spezial Sensoren GmbH
Bild: EGE-Elektronik Spezial Sensoren GmbH
Kompakter Luftstromwächter für Ex-Zonen 2 und 22

Kompakter Luftstromwächter für Ex-Zonen 2 und 22

Mit den Luftstromwächtern der Baureihe LC5 GA EX22 erweitert EGE sein Angebot an Ex-geschützten Strömungssensoren um äußerst robuste Modelle zum Einsatz in den Gas- und Staub-Ex-Zonen 2 bzw. 22. Die nach Atex zertifizierten, eigensicheren und vergussgekapselten Luftstromwächter im IP67-Edelstahlgehäuse sind mit M18-Außengewinde oder G1/2-Gewinde erhältlich.