Steckverbinder für Medizingeräte, Test und Measurement
Leistungsriesen im kompakten Format
Ob bei robusten Einsätzen in der Mess-und Prüftechnik, häufigen Steckzyklen im Medizinsektor oder erhöhten Sicherheitsanforderungen im Bereich der E-Mobilität: Der kompakte Hybridsteckverbinder Odu-Mac Blue-Line verbindet Wirtschaftlichkeit mit einfacher und platzsparender Handhabung für vielfältige Einsatzgebiete - auch im Hochvoltbereich oder als Schnittstelle für den Test von Leiterplatten.
Bild: ODU GmbH & Co. KG

Als Anbieter von Steckverbindersystemen unterstützt das Unternehmen Odu aus Mühldorf am Inn seine Kunden darin, mit individuellen Steckverbinderlösungen schnell und zuverlässig neue Wachstumsmärkte bedienen zu können. Ein Beispiel dafür ist ein von der Firma ProLog AirClean aus Freiburg entwickeltes, mobiles Reinigungsgerät. Es reinigt, desinfiziert und befreit die Luft von unerwünschten Begleitern wie Viren, Bakterien, Allergenen und Gerüchen. Gerade die Pandemie-Jahre haben gezeigt, dass saubere Luft in geschlossenen Räumen wichtiger denn je ist.

Dank technischer Expertise von Odu war es möglich, die autonom fahrende Robotereinheit im Unterbau durch den maßgeschneiderten Steckverbinder mit einer Schnellwechselfunktion für unterschiedliche Einsatzzwecke auszurüsten. Diese macht es möglich, den ProClean AGV morgens mit dem passenden Aufsatz als mobilen Visite-Wagen im Pflegebereich einzusetzen. Nach dieser Aufgabe kann der Visite-Aufbau heruntergenommen und der Reinigungsaufsatz für einen anderen Einsatzzweck aufgebracht werden.

Bild: ProLog AirClean

Hohe Anforderung an Sicherheit

Dank des modularen Aufbaus des Odu-Mac Blue-Line konnten die unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten passend konfiguriert und kombiniert werden. Dadurch, dass die Hauptelektronik beim Wechseln unter der Abdeckung bleiben kann, wurde außerdem die Sicherheit für die Mitarbeiter erhöht.

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat Odu die Variantenvielfalt für modulare Rechtecksteckverbindungen bis zur aktuellen Blue-Line-Serie mit einer Vielzahl von Modulen und zahlreichen Varianten von Tüllengehäusen in sieben Größen immer weiter verfeinert. Auch das Anwendungsspektrum wurde stark erweitert. Gefragt sind die flexibel einsetzbaren Steckverbinder auch im Medizinsektor (z.B. beim C-Röntgenbogen oder Geräten für Stoßwellentherapie) oder im Mess- und Prüfbereich der Industrie; hier etwa im Bereich Automotive Testing oder Hardware in the Loop.

Die platzsparenden Crimp-Clip-Kontakte gewährleisten Kompaktheit und eine hohe Packungsdichte. Stark vereinfacht wird die Handhabung zudem durch die Montage und Demontage ohne zusätzliches Werkzeug.

Bild: ProLog AirClean

Genaue Messergebnisse

Bei der Kabelkonfektionierung verbindet das zweischalige Kunststoffgehäuse leichtes Gewicht mit Widerstandsfähigkeit und hohen Sicherheitsanforderungen bei der Montage und Handhabung. Die Odu-Kontakttechnologie sorgt für einen stabilen Kontaktübergangswiderstand über die garantierten 10.000 Steckzyklen hinweg. Gerade bei medizinischen Anwendungen oder im Bereich Test & Measurement ist das entscheidend, wenn es um höchste Genauigkeit bei den Messergebnissen geht. Für Sicherheit in der Handhabung sorgt zudem die bewährte Spindelverriegelung, die das Verletzungsrisiko verringert. Als erster Hersteller bietet Odu im Bereich Rechtecksteckverbinder auch die Möglichkeit eines neuen Push-Lock-Gehäuses mit der bewährten Push-Pull-Verriegelung an.

Dank langjähriger Forschung und Erfahrung bietet Odu mit der Odu-Mac Blue-Line auch die Möglichkeit zur sicheren Übertragung kombinierter Medien wie Signale, Power, Hochstrom, Hochspannung, Koax (HF), Druckluft, Fluiden, Datenraten und Fiber Optic. Eines der neuesten Module aus der Serie ermöglicht zudem die Übertragung von Hochspannung bis zu 4.000V innerhalb einer Blue-Line-Steckverbindung. Gerade in der Automobilindustrie sind hohe Spannungen gefragt. Das 2-polige-Hochspannungsmodul wird beispielsweise für die Hochspannungsmessung von Batteriespeichersystemen verwendet. Für ein hohes Maß an Sicherheit für den Anwender sorgt die entsprechende Luft- und Kriechstreckenverlängerung.

Sicherheit für empfindliche Datenraten

Immer wieder ein Thema ist auch die Forderung nach Sicherheit und Zuverlässigkeit bei der Übertragung empfindlicher Datenraten. Das gilt speziell in der Mess- und Prüftechnik. Als passende Lösung bietet Odu mehrere 360°-geschirmte Datentechnik-Steckverbinder an, die im Blue-Line-System integriert werden können, natürlich auch konfektioniert und umfassend geprüft. Fertige Lösungen bietet der Steckverbinderspezialist aus Mühldorf an für Standardübertragungsprotokolle wie HDMI-Standards, Cat 5 und Cat 6A, USB 2.0 und 3.2 Gen 1×2, Ethernet, SPE oder Display Port 2.0. Gerade im Automotive-Testbereich ist dabei besondere Zuverlässigkeit gefragt.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Regent
Bild: Regent
Energiesparend übers Wasser

Energiesparend übers Wasser

Der Seaglider ist ein lokal emissionsfreies Hochgeschwindigkeitsfahrzeug, das ausschließlich auf dem Wasser verkehrt und den Zeit- und Kostenaufwand für den Transport von Menschen und Gütern zwischen Küstenstädten reduzieren kann. Über das Siemens-Xcelerator-Portfolio an Cloud-basierter Software und Services wird das Projekt nun unterstützt.

Bild: igus GmbH
Bild: igus GmbH
Direkt am Herzschlag

Direkt am Herzschlag

Ergometer sind nicht nur in Fitnessstudios oder als Heimtrainer bei Sporttreibenden beliebt, sondern kommen im Bereich der Medizintechnik zur
Diagnose von Herzerkrankungen zum Einsatz. Einer ihrer führenden Hersteller ist die Firma Ergoline. Sie setzt in ihrem Kipp-Liege-Ergometer auf hochverschleißfeste und schmiermittelfreie Iglidur-Kunststoffgleitlager in einer Sonderabmessung. Damit das Unternehmen schnell die Produktion seiner neuen Serie beginnen konnte, nutzte es den FastLine-Spritzguss-Service von Igus. Innerhalb von vier Tagen waren die ersten Gleitlager beim Kunden.

Bild: Hiwin GmbH
Bild: Hiwin GmbH
Das smarte Multitalent

Das smarte Multitalent

In Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 ist ein zuverlässiger und innovativer Warenfluss innerhalb der
Produktion der Schlüssel zum Erfolg. Fahrerlose Transportsysteme (FTS) gewinnen in der Intralogistik hierbei immer mehr an Bedeutung und lassen sich gut an das Gesamtautomatisierungskonzept einer Fabrik anbinden.