Siemens Packaging Toolbox

Bild: Siemens AG

Die Siemens Packaging Toolbox ist nun vollständig für die Steuerung Simatic S7-1500 verfügbar und unterstützt die Umsetzung von internationalen Standards wie OMAC, PackML und Weihenstephaner Standards. Die Toolbox besteht aus Basisfunktionen, Technologiefunktionen und internationalen Standards. Die Basisfunktionen enthalten unter anderem eine Achsansteuerung, TCP/IP-Kommunikation, azyklische Kommunikation und Alarmhantierung. Mit der Technologiefunktion „Intelligent Belt“, können nacheinander eintreffende Produkte aufgenommen und gemeinsam an einer Entladeposition zur Verfügung gestellt werden. Mit der „Intelligent Infeed“-Applikation können kontinuierlich, aber unregelmäßig eintreffende Produkte aufgenommen und für die Nachfolgemaschine mit definierten Abständen zur Verfügung gestellt werden. Die Bibliothek für Formen, Füllen, Siegeln enthält Funktionalitäten zur Gesamtkoordination von Dosiereinheit, Folienvorschub und Quersiegler für horizontale und vertikale Anwendungen.
Zur Umsetzung der internationalen Verpackungsstandards bietet „Simatic CPG Template“ (Consumer Packaged Goods) eine TIA-Portal-Projektstruktur auf Basis eines modularen Konzepts. Dadurch erhalten Maschinenbauer eine Projektbasis und Endkunden können die standardisierte Datenschnittstelle für die Linienintegration nutzen. Mit der OMAC-Software-Bibliothek lässt sich eine OMAC-konforme Betriebsartenverwaltung aufbauen. Zusätzlich gibt es Motion-Control-Applikationen für Handlinggeräte, die Converting Toolbox und Applikationen für das linearmotorbasierte Transportsystem Multi-Carrier-System (MCS).

| News
Ausgabe:
www.siemens.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Althen GmbH Mess- und Sensortechnik
Bild: Althen GmbH Mess- und Sensortechnik
Damit Theo sicher fliegt

Damit Theo sicher fliegt

Theo ist eines der drei aktuell in Deutschland zugelassenen Luftschiffe. Er ist am Flughafen Essen/
Mülheim zu Hause und regelmäßig für Gästefahrten sowie als Werbefläche im Einsatz. Im Gegensatz zu dem dem Namen nach bekannteren Zeppelin verfügt das Prall-Luftschiff Theo nicht über ein bespanntes Gerüst, sondern erhält seine Form allein aus dem Gas, mit dem die Hülle gefüllt ist. Dementsprechend wichtig ist es, dass der Pilot immer alle Informationen über den anliegenden Druck im Inneren des
Luftschiffs im Blick hat. Deshalb sind im Cockpit von Theo digitale Anzeigen von Althen verbaut, die seit mehr als 30 Jahren dafür sorgen, dass er sicher fliegt.

Bild: hochschule 21
Bild: hochschule 21
Autonomer Roboter 
erleichtert die Apfelernte

Autonomer Roboter erleichtert die Apfelernte

Das autonome Fahrzeug Aurora soll sich künftig auf Obstplantagen selbstständig bewegen und gefüllte Obstkisten detektieren, aufnehmen und zu einem definierten Entladepunkt bringen. Siko unterstützt das Forschungs- und Entwicklungsprojekt aus der Landwirtschaft mit zwei Drehgebern aus ihrem Programm für mobile Maschinen. Sie erfassen dabei den Lenkwinkel sowie die Position der Kistenaufnehmer.