Klemmringe aus Edelstahl A4
Bild: norelem Normelemente KG

Bislang hatte Norelem Klemmringe aus den Werkstoffen Stahl, Aluminium und Edelstahl A2 im Sortiment. Nun sind die vielseitigen Komponenten auch in einer noch robusteren Ausführung verfügbar, die aus Edelstahl A4 gefertigt sind. Dank der guten Säure- und Korrosionsbeständigkeit können diese Klemmringe auch in der Chemie- und Lebensmittelindustrie oder in Anwendungen mit Salzwasserkontakt zum Einsatz kommen. Klemmringe werden z.B. verwendet, um Wellen und Achsen zu sichern. Sie können aber auch als Festanschlag oder als Befestigungsmöglichkeit dienen, wobei sie sich beliebig oft einstellen oder abmontieren lassen. Bei norelem sind Klemmringe in drei Produktfamilien eingeteilt: Klemmringe des Typs „geschlitzt, innen“ werden axial auf Wellen oder Achsen montiert und umschließen diese mit einer gleichmäßigen Verteilung der Klemmkräfte. Dies führt zu einer maßgenauen Passung und sehr großen Haltekräften, ohne die Welle zu beschädigen. Klemmringe „geschlitzt, außen“ funktionieren nach demselben Prinzip. Aufgrund des Schlitzes an der Außenseite des Klemmrings lassen sich jedoch um 15 % höhere Klemmkräfte erzielen, gleichzeitig bieten diese Modelle eine geringere Unwucht. Die Bohrung bleibt zylindrisch – dadurch wird die Welle exakter umschlossen. Die dritte Produktfamilie sind die geteilten Klemmringe. Sie lassen sich sowohl axial als auch radial auf die Welle oder Achse setzen. Die beiden Teile werden von zwei Zylinderschrauben zusammengehalten. Die Klemmung erfolgt wie bei der geschlitzten Ausführung über die Reduzierung der Schlitzhöhe mittels der Zylinderschrauben. Dies führt zu einer maßgenauen Passung und sehr großen Haltekräften, ohne die Welle zu beschädigen. Klemmringe „geteilt“ können ohne Ausbau der Welle montiert werden. Sie sind ebenfalls in einer normalen und einer breiteren Ausführung verfügbar.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: EGE-Elektronik Spezial Sensoren GmbH
Bild: EGE-Elektronik Spezial Sensoren GmbH
Kompakter Luftstromwächter für Ex-Zonen 2 und 22

Kompakter Luftstromwächter für Ex-Zonen 2 und 22

Mit den Luftstromwächtern der Baureihe LC5 GA EX22 erweitert EGE sein Angebot an Ex-geschützten Strömungssensoren um äußerst robuste Modelle zum Einsatz in den Gas- und Staub-Ex-Zonen 2 bzw. 22. Die nach Atex zertifizierten, eigensicheren und vergussgekapselten Luftstromwächter im IP67-Edelstahlgehäuse sind mit M18-Außengewinde oder G1/2-Gewinde erhältlich.