Anzeige
Anzeige
Flexibles Dreiachs-System
Standardisierung und Individualität - Zwei Begriffe, die sich normalerweise widersprechen.
Bild: Hiwin GmbH

Standardisierung und Individualität – Zwei Begriffe, die sich normalerweise widersprechen. Jedoch nicht beim innovativen Linear- und Antriebstechnik Hersteller Hiwin. Mit den neuen Dreiachs-Systemen HS3 werden die Vorteile aus beidem clever kombiniert. Die Basis dieser Dreiachs-Systeme bildet eine Hiwin-Doppelachse HD in X-Richtung. Sie garantiert eine ebenso schnelle wie genaue Positionierung. In der Y-Achse ist ein Lineartisch der Serie HT-B verbaut. Dank der integrierten Doppelführung kann er hohe Momente aufnehmen und ist besonders biegesteif. Für dynamische Bewegungen in Z-Richtung sorgt die Auslegerachse HC mit Omega-Zahnriemenantrieb und besonders leichtem, aber dennoch steifem Ausleger. Als Hiwin-Standardprodukt wird das HS3 in den Offenburger Werken einbaufertig montiert und innerhalb von nur 2 Wochen geliefert. Ein weiterer Vorteil: Das komplette System kann ganz bequem über den Hiwin-Webshop bestellt werden. Und hier wird es individuell, denn gestaltet wird jedes Dreiachs-System mit nur wenigen Klicks im hauseigenen Konfigurator auf www.hiwin.de. Einfach die gewünschte Baugröße festlegen, den Hub für alle drei Bewegungsrichtungen millimetergenau eingeben und aus zahlreichen Optionen, wie z.B. Endschaltern, Energieketten und Antriebsadaptionen das Passende auswählen. Das Dreiachs-System steht direkt nach der Konfiguration in allen gängigen CAD-Formaten zum Download zur Verfügung.

Hiwin GmbH
http://www.hiwin.de
Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: CE-CON GmbH
Bild: CE-CON GmbH
Sicherheit – ein Leben lang

Sicherheit – ein Leben lang

Durch die Einbindung des Sicherheitskonzepts und die Zusammenarbeit mit Experten wird schon bei der Planung der Produktionsfluss verbessert. - Bild: CE-CON GmbH Die Sicherheit von Maschinen und Anlagen ist für Unternehmen von entscheidender Bedeutung, es geht dabei um...

Bild: Sick AG
Bild: Sick AG
Per Gateway in die Cloud

Per Gateway in die Cloud

Die neuen WI180C Gateways ermöglichen es, eine Reihe von Lichtleitersensoren, Kontrastsensoren und messende Displacementsensoren von Sick über eine einzige Leitung direkt in die IO-Link- oder in die Feldbuswelt zu integrieren. - Bild: Sick AG Sensoren, bei denen Optik...