Linearschlitten: Gleiten statt Rollen
Gleiten statt Rollen - und das verlässlich: Der schmierfreie drylin W Linearschlitten der Serie T20 erleichtert den 1:1-Umstieg von Kugelführungen auf gleitende Linearführungen und erzielte im Test eine Laufleistung von 2.500 bis 18.000 Kilometern.
Gleiten statt Rollen – und das verlässlich: Der schmierfreie drylin W Linearschlitten der Serie T20 erleichtert den 1:1-Umstieg von Kugelführungen auf gleitende Linearführungen und erzielte im Test eine Laufleistung von 2.500 bis 18.000 Kilometern.Bild: igus GmbH

Mit dem T20 der Serie Drylin W bringt Igus einen neuen Linearschlitten auf den Markt, der abmessungsgleich ist zu den meisten klassischen Schlitten mit Kugelumlaufführungen. Dies ermöglicht einen schnellen 1:1-Austausch – ohne konstruktionstechnische Anpassungen. Durch den Einsatz von Drylin W profitieren Anwendungen von Schmiermittelfreiheit, Langlebigkeit, geringem Reinigungsaufwand und reduziertem Gewicht. Der Schlitten rollt nicht, sondern gleitet sehr leise über die Schiene – auf Folien aus Hochleistungskunststoff. Optisch erinnert der Linearschlitten T20 an einen klassischen Schlitten mit Wälzführung und erreicht im Test Laufleistung von 2.500 bis 18.000 Kilometern.

Anders als Wälzsysteme benötigt die Folie keine externe Schmierung. Integrierte, mikroskopisch kleine Festschmierstoffe sorgen für einen reibungsarmen Trockenlauf. Die Folien lassen sich mit wenig Aufwand immer wieder austauschen, und auch der Reinigungsaufwand ist gering, denn Schmutz und Dreck schiebt die Gleitfolie einfach von der Schiene. In Kombination mit Doppelschienen aus VA-Edelstahl und Lineargleitfolien, z.B. aus dem FDA- und EU-konformen Material Iglidur A160, sind auch hygienische und reinigungsintensive Einsätze im Lebensmittel-, Medizin- und Pharmabereich möglich.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: EGE-Elektronik Spezial Sensoren GmbH
Bild: EGE-Elektronik Spezial Sensoren GmbH
Kompakter Luftstromwächter für Ex-Zonen 2 und 22

Kompakter Luftstromwächter für Ex-Zonen 2 und 22

Mit den Luftstromwächtern der Baureihe LC5 GA EX22 erweitert EGE sein Angebot an Ex-geschützten Strömungssensoren um äußerst robuste Modelle zum Einsatz in den Gas- und Staub-Ex-Zonen 2 bzw. 22. Die nach Atex zertifizierten, eigensicheren und vergussgekapselten Luftstromwächter im IP67-Edelstahlgehäuse sind mit M18-Außengewinde oder G1/2-Gewinde erhältlich.