Regent und Siemens planen emmissionsfreien Seaglider
Energiesparend übers Wasser
Der Seaglider ist ein lokal emissionsfreies Hochgeschwindigkeitsfahrzeug, das ausschließlich auf dem Wasser verkehrt und den Zeit- und Kostenaufwand für den Transport von Menschen und Gütern zwischen Küstenstädten reduzieren kann. Über das Siemens-Xcelerator-Portfolio an Cloud-basierter Software und Services wird das Projekt nun unterstützt.

In der Luftfahrt kennt man schon lange den so genannten Bodeneffekt. Er beruht darauf, dass sich unter dem Luftfahrzeug in Bodennähe während des Fluges eine Luftrolle bildet, die sich mit dem Flugzeug fortbewegt und auf der es gleiten kann. Der Wirkungsgrad der Tragfläche wird verbessert und der Rumpf erhält einen aerodynamischen Wirkungsgrad. Da zudem der untere Teils der aerodynamischen Wirbelschleppe wegfällt, reduziert sich der Luftwiderstand. Der so verbesserte Wirkungsgrad ermöglicht eine erhöhte Reichweite oder Nutzlast.

Diesen Effekt macht sich auch der geplante Seaglider des Startups Regent zu nutze. Er wird ausschließlich über dem Wasser als vollelektrisches WIG-Fahrzeug (Wing-in-Ground-Effect) betrieben. Er bewegt sich auf dem Meer in einem von drei Modi – schwimmend auf seinem Rumpf in der Nähe des Docks, auf seinen Unterwasser-Tragflächen (Hydrofoil) mit bis zu 40 Knoten (kn) beim Ein- und Auslaufen aus dem Hafen oder fliegend über den Wellen mit 160kn auf dem Weg zu seinem Ziel.

Im Flug bewegt er sich einige Meter über der Wasseroberfläche, wobei es sich den genannten Bodeneffekt zunutze macht und auf einem Luftkissen fliegt. Der Seaglider soll damit die hohe Geschwindigkeit und den Komfort eines Flugzeugs mit den niedrigen Betriebskosten eines Elektrofahrzeugs kombinieren. Seaglider unterscheiden sich von bisherigen WIGs durch ihre Tragflächen, den verteilten Elektroantrieb und die Fly-by-Wire-Steuerung aus der Luft- und Raumfahrt. Diese Elemente ermöglichen einen sicheren Hafenbetrieb, eine höhere Wellentoleranz und ein komfortables Passagiererlebnis.

Das Herzstück der Design-, Konstruktions- und Entwicklungswerkzeuge bei Regent ist das Xcelerator-Portfolio von Siemens. Xcelerator ist seit der Gründung im Jahr 2020 von grundlegender Bedeutung für das Unternehmen. „Bei Regent konzentrieren wir uns darauf, ein revolutionäres neues Fahrzeug auf den Transportmarkt zu bringen, welches das Potenzial hat, die Art und Weise zu verändern, wie sich Menschen und Fracht über das Wasser bewegen“, sagt Mike Klinker, CTO und Mitbegründer von Regent. „Da sich unsere Seaglider der Zertifizierung und der kommerziellen Produktion nähern, brauchen wir eine robuste, moderne Plattform für digitale Tools, die das Tempo unserer Innovationszyklen unterstützt und in der Lage ist, ein so komplexes Produkt wie das unsere zu erfassen. Siemens Xcelerator as a Service war die perfekte Lösung für ein digitales Startup wie das unsere. Cloud-native Lösungen wie Teamcenter X minimieren den Verwaltungsaufwand und ermöglichen es uns, uns zu 100 Prozent auf Design, Engineering, Fertigung und Innovation zu konzentrieren. Die hochgeschätzte Unterstützung durch Siemens und das Subskriptionsmodell bieten erhebliche Cashflow-Vorteile, die für jedes Startup unerlässlich sind.“

Das Flaggschiff von Regent ist der Seaglider Viceroy für zwölf Passagiere, der nach den höchsten Sicherheitsstandards gebaut wird. Er kann mit der heute verfügbaren Batterietechnologie Strecken von bis zu 180 Meilen und mit Batterien der nächsten Generation Strecken von bis zu 500 Meilen bedienen. Dabei nutzt er die bestehende Dockinfrastruktur.

Der Seaglider als Wing-in-Ground-Effektfahrzeug wird als maritimes Fahrzeug eingestuft und lässt sich nach den entsprechenden Vorschriften testen und zertifizieren. Diese Zertifizierungen sind weit schneller erfüllbar als die Vorschriften der elektrischen Luftfahrt. Dies ist ein effizienter Weg zur Markteinführung, der es den Kunden ermöglicht, die emissionsfreie Hochgeschwindigkeitsmobilität an der Küste baldmöglichst zu erleben, wobei ein höchstmögliches Sicherheitsniveau gewährleistet ist.

„Die Revolution sowohl der Mobilität als auch der Elektrifizierung schreitet in der gesamten Branche in aufregendem Tempo voran. Dabei kommt es nicht oft vor, dass beide Themen in einem so spektakulären, innovativen Produktdesign kombiniert werden, um eine spezifische Herausforderung wie die der Küstengemeinden auf der ganzen Welt zu bewältigen“, sagte Dale Tutt, Vice President of Industry Strategy, Siemens Digital Industries Software. „Regent leistet Pionierarbeit im Bereich des innovativen Hochgeschwindigkeits-Küstentransports und strebt dabei von Anfang an eine Netto-Null-Lösung an. Unser Xcelerator-as-a-Service-Portfolio trägt entscheidend dazu bei, dass Regent schneller ans Ziel kommt.“

www.sw.siemens.com

Siemens Digital Industries Software

Das könnte Sie auch Interessieren