Hochpräzise Messungen bei variablen Lasten

Mit dem KT510 erweitert Steinmeyer Mechatronik, Spezialist für Positioniersysteme aus Dresden, sein umfangreiches Portfolio für die Messtechnik um einen ultragenauen Positioniertisch für variable Lasten. Das XY-System überzeugt mit minimalen Nick- und Gierfehlern und erlaubt hochpräzise Messungen auch bei bewegtem Messobjekt.

Müssen nacheinander Objekte unterschiedlicher Gewichtsklassen vermessen werden, kommen herkömmliche Messtische schnell an ihre Grenzen. Der neue Präzisionskreuztisch KT510 von Steinmeyer Mechatronik schafft hier Abhilfe. Dank seiner patentierten Pyramiden-Architektur bietet das XY-Positioniersystem eine lastunabhängige Genauigkeit von ±1µm (kompensiert), auch bei bewegtem Messobjekt. Selbst wenn auf Leichtgewichte, die nur wenige Gramm auf die Waage bringen, schwerere Teile von bis zu 30kg folgen, wird der Ablauf des Tisches von der Last nicht beeinflusst. Die Nick- und Gierfehler sind minimal und belaufen sich auf noch nicht einmal 25µrad über die gesamte Verfahrweglänge von 200mm. Bei kurzen Messwegen von nur 10mm reduziert sich der mögliche Fehler auf unter 5µrad. Damit ist der neue KT510 gegenüber Tischen in klassischer Plattenbauweise klar im Vorteil. Auch die anderen Genauigkeitsparameter überzeugen. So beträgt die Wiederholgenauigkeit ±0,3µm, die Geradheitsabweichung ±0,5µm und die Ebenheitsabweichung ±1,5µm. Die hohe Messgenauigkeit ist das Ergebnis der besonderen Konstruktion: Pyramidenarchitektur sowie mittig liegende Cerodur-Maßstäbe machen den Unterschied und garantieren einen fehlerfreien Ablauf und damit optimale Messresultate. Ein ebenheitsunabhängiges Interface für die Gerätebasis sowie Justagemöglichkeiten für beste Orthogonalität im System tragen ebenfalls dazu bei. Je nach Kundenwunsch wird der KT510 mit Schrittmotor oder DC-Motor ausgerüstet.
www.steinmeyer-mechatronik.de

| News
Ausgabe:

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Regent
Bild: Regent
Energiesparend übers Wasser

Energiesparend übers Wasser

Der Seaglider ist ein lokal emissionsfreies Hochgeschwindigkeitsfahrzeug, das ausschließlich auf dem Wasser verkehrt und den Zeit- und Kostenaufwand für den Transport von Menschen und Gütern zwischen Küstenstädten reduzieren kann. Über das Siemens-Xcelerator-Portfolio an Cloud-basierter Software und Services wird das Projekt nun unterstützt.

Bild: igus GmbH
Bild: igus GmbH
Direkt am Herzschlag

Direkt am Herzschlag

Ergometer sind nicht nur in Fitnessstudios oder als Heimtrainer bei Sporttreibenden beliebt, sondern kommen im Bereich der Medizintechnik zur
Diagnose von Herzerkrankungen zum Einsatz. Einer ihrer führenden Hersteller ist die Firma Ergoline. Sie setzt in ihrem Kipp-Liege-Ergometer auf hochverschleißfeste und schmiermittelfreie Iglidur-Kunststoffgleitlager in einer Sonderabmessung. Damit das Unternehmen schnell die Produktion seiner neuen Serie beginnen konnte, nutzte es den FastLine-Spritzguss-Service von Igus. Innerhalb von vier Tagen waren die ersten Gleitlager beim Kunden.

Bild: Hiwin GmbH
Bild: Hiwin GmbH
Das smarte Multitalent

Das smarte Multitalent

In Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 ist ein zuverlässiger und innovativer Warenfluss innerhalb der
Produktion der Schlüssel zum Erfolg. Fahrerlose Transportsysteme (FTS) gewinnen in der Intralogistik hierbei immer mehr an Bedeutung und lassen sich gut an das Gesamtautomatisierungskonzept einer Fabrik anbinden.