Neues Stellzylinder-Modell mit Rollengewindetrieb
Bild: Curtiss-Wright Corporation

Die Stellzylinder der SA-Serie von Curtiss-Wright zeichnen sich durch langlebigen Rollengewindetrieb mit hoher Kraftdichte und Präzision aus. Gegenüber herkömmlichen Antriebslösungen entfallen die externe Steuerung und die entsprechende Verkabelung. Der SA-L080 (linear) hat eine Nenndauerkraft von 10,36kN (linear), der SA-R080 (rotativ) hat ein Drehmoment von max. 2,79Nm. Der weite Eingangsspannungsbereich von 18 bis 32V DC sowie die kompakte Form der Antriebe ermöglichen den Einsatz in vielen Anwendungen in der Automatisierung. Steuerung und Motor befinden sich in einem korrosionsbeständigen und abgedichteten Gehäuse, die Kolbenstange bzw. Abtriebswelle ist aus Edelstahl. Dies ermöglicht den Einsatz in einem weiten Temperaturbereich und führt zu einer langen Lebensdauer auch unter rauen Umgebungsbedingungen. Gegenüber hydraulischen Systemen verringern sich Wartungsaufwand und Energieverbrauch. Außerdem können Exlar-Stellzylinder in hygienisch anspruchsvoller Umgebung und in Reinräumen eingesetzt werden.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: EGE-Elektronik Spezial Sensoren GmbH
Bild: EGE-Elektronik Spezial Sensoren GmbH
Kompakter Luftstromwächter für Ex-Zonen 2 und 22

Kompakter Luftstromwächter für Ex-Zonen 2 und 22

Mit den Luftstromwächtern der Baureihe LC5 GA EX22 erweitert EGE sein Angebot an Ex-geschützten Strömungssensoren um äußerst robuste Modelle zum Einsatz in den Gas- und Staub-Ex-Zonen 2 bzw. 22. Die nach Atex zertifizierten, eigensicheren und vergussgekapselten Luftstromwächter im IP67-Edelstahlgehäuse sind mit M18-Außengewinde oder G1/2-Gewinde erhältlich.