Magnetkupplungen für die Lebensmittel- und Verpackungsindustrie
Bild: KBK Antriebstechnik GmbH

Magnetkupplungen von KBK Antriebstechnik eignen sich für die dauerhafte Absicherung von Überlastvorgängen. Sie decken Drehmoment-Bereiche zwischen 0,1 und 60Nm ab und sind verschleißfrei sowie leicht zu reinigen. Im Gegensatz zu mechanischen Ausführungen übertragen Magnetkupplungen das Drehmoment berührungslos und nutzen daher nicht ab. Damit erfüllen die Kupplungen die strengen Anforderungen im Lebensmittel und Verpackungsbereich. KBK fertigt sowohl Hysteresemagnetkupplungen als auch Permanentmagnetkupplungen. Beide Ausführungen reagieren im Überlastfall unterschiedlich: Während bei Hysteresemagnetkupplungen eine gleitende Trennung der Kraftübertragung stattfindet, ruckeln die Permanentmagnet-Kupplungen bei Überlast durch. Hysteresemagnetkupplungen von KBK gibt es für Drehmomentbereiche zwischen 0,1 und 5Nm, die Permanentmagnetkupplungen können für Drehmomente zwischen 1,2 und 60Nm eingesetzt werden. Beide Magnetkupplungen eignen sich für Drehzahlbereiche von 4.000 bis 10.000 min-1 und sind auch als Edelstahl-Variante erhältlich.

Das könnte Sie auch Interessieren