Reibungsarme, wartungsfreie Gelenklager
Bild: Hecht Kugellager GmbH & Co. KG

Für Anwendungen, bei denen radiale Belastungen momentfrei in konstanter Richtung ohne große Reibungsverluste kompensiert werden müssen, führt Hecht Kugellager eine breite Auswahl an Gelenklagern Programm. Diese sphärisch geformten Gleitlager mit hohlkugelig gewölbtem Innenring und konvexem Außenring stellen eine wirtschaftliche und robuste Alternative zu Pendelkugel- und Pendelrollenlagern dar, um oszillierende Bewegungen und Fluchtungsfehler auszugleichen. Wegen der größeren Auflagefläche sind Gelenklager unempfindlicher gegenüber Schlägen und Schwingungen, weshalb sie sich auch für Führungs- und Tragfunktionen mit mäßigen Wechsel- und Stoßbelastungen eignen. Der Lagertyp benötigt wenig Einbauraum und verfügt über eine gute Geräusch- und Schwingungsdämpfung. Als wartungsfreie Varianten hält der Wälzlager-Spezialist beidseitig mit Dichtungslippen geschützte Radial-Gelenklager in Hartchrom-PTFE-Ausführung vorrätig. Hier wird der Innenring aus hartverchromtem Wälzlagerstahl von einer Lagerschale aus PTFE umschlossen. Die trockenschmierenden Gleitflächen gewährleisten einen Betrieb ohne Nachschmierung.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Tsubaki Deutschland GmbH
Bild: Tsubaki Deutschland GmbH
Der Sonne entgegen

Der Sonne entgegen

Ein spanischer Hersteller von rotierenden Solarmodulen wollte die lange Amortisationszeit der Installation verkürzen. Während die Solarmodule der Sonneneinstrahlung folgen, werden sie von einem Antrieb bewegt. Dieser war bisher mit einer leistungsschwachen Antriebskette ausgestattet. Ein Austausch mit einer langlebigen, korrosionsbeständigen Kette reduzierte die kostspielige Wartung und begrenzte den häufigen Kettentausch.

Bild: Neugart GmbH
Bild: Neugart GmbH
Aktives Zuhören 
für passende Getriebe

Aktives Zuhören für passende Getriebe

Was können Chips, Bits und Algorithmen noch nicht? Im Maschinenbau gibt es auf diese Frage mindestens zwei Antworten: Rein digitale Technologien treiben weiterhin keine einzige Maschine an. Und sie lösen bisher auch keine individuellen Probleme. Für das eine braucht es leistungsfähige Mechanik, für das andere echte Menschen. Der Getriebehersteller Neugart setzt deshalb bewusst auf beide Faktoren.