Mobiler Roboter schafft 1.500 Kilogramm

Der neue mobile Roboter HD-1500 von Omron ist optimal für den Einsatz in modernen Lagersystemen geeignet, in denen autonome Materialtransportlösungen mithilfe anspruchsvoller industrieller Automatisierungsaufgaben bewältigt werden müssen. Hinzu kommt die Möglichkeit, das Material-Handling auch aus der Ferne durchführen zu können, womit der HD-1500 auch den neuen sozialen Abstandsanforderungen aufgrund der Covid-19-Pandemie gerecht wird. Die Nutzlast des HD-1500 beträgt bis zu 1.500kg und ermöglicht damit den Transport großer Fahrzeugkomponenten, beispielsweise von Fahrzeuggestellen oder Nutzlasten in sperriger Palettengröße – Gegenstände, die normalerweise nur mit Gabelstaplern transportiert werden können. Die Einführung des HD-1500 ergänzt sinnvoll die Produktpalette mobiler Roboter von Omron, einschließlich des LD-60/90 und des LD-250, mit der eine große Auswahl an Artikeln transportiert werden kann: von Komponenten über WIP (work in progress – halbfertige Erzeugnisse) bis hin zu fertigen Produkten und schwerem Material. Die Steuerung des HD-1500 erfolgt – wie bei den übrigen Modellen von Omron – über den branchenweit ersten Flottenmanager von Omron, der ein effizientes Material-Handling gewährleistet. Zudem kann er bis zu 100 mobile Roboter in verschiedenen Größen, mit verschiedenen Konfigurationen und Nutzlastkapazitäten in einem System steuern. So können auch komplexe Materialtransporte und Logistikanwendungen automatisiert werden. Der HD-1500 berechnet automatisch die beste Route, während er sicher mit Menschen zusammenarbeitet und Hindernissen ausweicht. Auf magnetische Bodenbänder oder andere Wegweiser ist der Roboter dabei nicht angewiesen. In nur 36 Minuten ist der Akku geladen und kann bei Volllast eine komplette Arbeitsschicht bewältigen, wodurch Ausfallzeiten reduziert werden.

www.omron.de

| News
Ausgabe:

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Regent
Bild: Regent
Energiesparend übers Wasser

Energiesparend übers Wasser

Der Seaglider ist ein lokal emissionsfreies Hochgeschwindigkeitsfahrzeug, das ausschließlich auf dem Wasser verkehrt und den Zeit- und Kostenaufwand für den Transport von Menschen und Gütern zwischen Küstenstädten reduzieren kann. Über das Siemens-Xcelerator-Portfolio an Cloud-basierter Software und Services wird das Projekt nun unterstützt.

Bild: igus GmbH
Bild: igus GmbH
Direkt am Herzschlag

Direkt am Herzschlag

Ergometer sind nicht nur in Fitnessstudios oder als Heimtrainer bei Sporttreibenden beliebt, sondern kommen im Bereich der Medizintechnik zur
Diagnose von Herzerkrankungen zum Einsatz. Einer ihrer führenden Hersteller ist die Firma Ergoline. Sie setzt in ihrem Kipp-Liege-Ergometer auf hochverschleißfeste und schmiermittelfreie Iglidur-Kunststoffgleitlager in einer Sonderabmessung. Damit das Unternehmen schnell die Produktion seiner neuen Serie beginnen konnte, nutzte es den FastLine-Spritzguss-Service von Igus. Innerhalb von vier Tagen waren die ersten Gleitlager beim Kunden.

Bild: Hiwin GmbH
Bild: Hiwin GmbH
Das smarte Multitalent

Das smarte Multitalent

In Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 ist ein zuverlässiger und innovativer Warenfluss innerhalb der
Produktion der Schlüssel zum Erfolg. Fahrerlose Transportsysteme (FTS) gewinnen in der Intralogistik hierbei immer mehr an Bedeutung und lassen sich gut an das Gesamtautomatisierungskonzept einer Fabrik anbinden.