Strukturdämpfer-Baureihe mit Zuwachs
Bild: Zimmer GmbH

Die Zimmer Group, die bereits seit langem zu einem der weltweit führenden Spezialisten für die industrielle Dämpfung gehört, hat ihre erfolgreich am Markt platzierten BasicStop-Strukturdämpfer um drei weitere Modelle erweitert. Bisher ist die Baureihe BasicStop sowohl in axialer als auch in radialer Ausführung erhältlich und grundsätzlich in zwei Härtegraden mit Shore 40D und Shore 55D verfügbar. In beiden Härtegraden sind die Dämpfer, die der Serie Axial Standard zugeordnet sind, jetzt in insgesamt 49 Baugrößen erhältlich, die zwischen 0,4 und 2951J an mechanischer Energie aufnehmen. Die drei neuen Größen wurden dabei eigens für niedrige Energieaufnahmen (0,3-0,9J) entwickelt. So eröffnen die neuen BasicStop-Strukturdämpfer-Baugrößen kosteneffiziente und vielfältige Einsatzmöglichkeiten, um Stöße und Schwingungen auch unter widrigsten Bedingungen zuverlässig und dauerhaft zu dämpfen. Das Einsatzspektrum der Neuen reicht dabei von der Stoßdämpfung in Miniatur-Achsen bis hin zu kleinen Handling-Modulen.

Die BasicStop-Dämpfer der gesamten Baureihe sind leicht und beanspruchen nur ein geringes Bauraumvolumen. Beispielsweise entspricht die axiale Baugröße in Härte Shore 55D mit einem Durchmesser von 39mm und einer Höhe von 35mm in ihrer Energieaufnahme ungefähr einem hydraulischen Dämpfer der Baugröße M20, der bei einem Durchmesser von 20mm rund 95mm lang ist. Trotz vergleichbarer Energieaufnahme begnügt sich der Strukturdämpfer also mit etwa einem Viertel der Bauhöhe – und kostet zudem nur rund ein Viertel eines vergleichbaren Industriestoßdämpfers.

Spezialkunststoff sorgt für hohe Belastbarkeit

Die BasicStop-Strukturdämpfer bestehen aus einem speziellen, unverwüstlichen, vollständig recyclingfähigen, thermoplastischen Elastomer auf Basis von Copolyester (kurz: TPC). Durch die innere Reibung im molekularen Aufbau setzt dieser einen Großteil der Bewegungsenergie in Wärme um. Unter dem Strich bilden die Strukturdämpfer der Zimmer Group mit ihren hervorragenden Eigenschaften eine wirtschaftliche Alternative zu Industriestoßdämpfern aus dem Low-Cost-Bereich. Gegenüber schlichten Gummipuffern setzen sie neue Maßstäbe bei Lebensdauer, Medienverträglichkeit und Robustheit und sie eröffnen durch den hohen Dämpfungsanteil neue Möglichkeiten, mit preisgünstigen Werkstoffdämpfern schon einen guten Schutz von Geräten und Anlagen zu erreichen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Regent
Bild: Regent
Energiesparend übers Wasser

Energiesparend übers Wasser

Der Seaglider ist ein lokal emissionsfreies Hochgeschwindigkeitsfahrzeug, das ausschließlich auf dem Wasser verkehrt und den Zeit- und Kostenaufwand für den Transport von Menschen und Gütern zwischen Küstenstädten reduzieren kann. Über das Siemens-Xcelerator-Portfolio an Cloud-basierter Software und Services wird das Projekt nun unterstützt.

Bild: igus GmbH
Bild: igus GmbH
Direkt am Herzschlag

Direkt am Herzschlag

Ergometer sind nicht nur in Fitnessstudios oder als Heimtrainer bei Sporttreibenden beliebt, sondern kommen im Bereich der Medizintechnik zur
Diagnose von Herzerkrankungen zum Einsatz. Einer ihrer führenden Hersteller ist die Firma Ergoline. Sie setzt in ihrem Kipp-Liege-Ergometer auf hochverschleißfeste und schmiermittelfreie Iglidur-Kunststoffgleitlager in einer Sonderabmessung. Damit das Unternehmen schnell die Produktion seiner neuen Serie beginnen konnte, nutzte es den FastLine-Spritzguss-Service von Igus. Innerhalb von vier Tagen waren die ersten Gleitlager beim Kunden.

Bild: Hiwin GmbH
Bild: Hiwin GmbH
Das smarte Multitalent

Das smarte Multitalent

In Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 ist ein zuverlässiger und innovativer Warenfluss innerhalb der
Produktion der Schlüssel zum Erfolg. Fahrerlose Transportsysteme (FTS) gewinnen in der Intralogistik hierbei immer mehr an Bedeutung und lassen sich gut an das Gesamtautomatisierungskonzept einer Fabrik anbinden.