Neuer System-Einzelschrank von Rittal
Bild: Rittal GmbH & Co. KG

Sollen Schaltschränke als Stand-Alone-Lösungen zum Einsatz kommen, bieten Einzelschränke wie der neue VX SE von Rittal gegenüber Anreihschränken zahlreiche Vorteile. Sie kommen in vielen Bereichen der Industrie und der Gebäudetechnik zum Einsatz. Typische Anwendungsfelder finden sich etwa bei kompakten Maschinen und Anlagen, deren Energieverteilungs- und Automatisierungskomponenten sich in einem einzelnen Schaltschrank unterbringen lassen.

Im Gegensatz zu Anreihschränken mit Rahmengestell und abnehmbaren Seitenwänden verfügt der Einzelschrank über einen Korpus aus einem Stück Stahlblech oder Edelstahl. Durch angeformte Seitenwände inklusive Dach sowie weniger Einzelkomponenten werden Bestellung und Montage deutlich einfacher und schneller. Ein zusätzlicher Zeitgewinn ergibt sich auch dadurch, dass die Seitenwände und das Dach bereits leitend mit dem Rahmen verbunden sind und eine separate Erdung zum Rahmen entfallen kann.

Auch eine erhöhte Sicherheit ist gewährleistet, da z.B. fehlende Spalten zwischen Seiten, Dach und Rahmen die Ablagerungen von Schmutz verhindern. Bereits in seiner Basisausführung verfügt der VX SE über die Schutzart IP55, Schlagschutz IK 10, einen automatischen Potenzialausgleich, hohe Stabilität durch enorme Verwindungssteifigkeit sowie eine Belastbarkeit von 1,5 Tonnen. Für höhere Schutzart-Anforderungen beim Einsatz in rauen Umgebungen ist der Rittal Einzelschrank optional auch in einer IP66- und Nema 4/4x-Ausführung erhältlich. Integrierte Flanschplatten im Boden machen die Kabeleinführung in den hochdichten Schränken besonders einfach und bieten eine ergonomische Vorbereitung für die Kabeleinführung.

Enormes Einsparpotenzial ergibt sich, wenn Anlagenbauer etwa einen VX SE Einzelschrank mit Schrankbreite bis 1.800 mm einsetzen. Dadurch können kleine Anreih-Kombinationen von bis zu drei Schränken einfach ersetzt werden. Dabei fallen etwa Abdichtungen, Anreihzubehör, Montageplatten-Zwischenstücke und mehrere Sockelsysteme weg – und dadurch auch ein erhöhter Montageaufwand.

Das könnte Sie auch Interessieren