Präzisionswellgetriebe für die Robotik
Bild: Schaeffler Technologies AG & Co. KG

Schaeffler stellt zwei neue Baureihen von Präzisionswellgetrieben für Robotik-Anwendungen vor: RT1 für den HighTorque-Bereich und RT2 für Standard-Torque-Applikationen. Die RT2-Baureihe bietet eine sehr große Variantenvielfalt und einfachste Integration in die Roboter-Konstruktion. Sie deckt rund 80 Prozent der üblichen Cobot-Anwendungen ab. Mit den RT1-Präzisionswellgetrieben lassen sich dank der hohen Drehmomentdichte besonders kompakte Gelenkarme für überdurchschnittlich hohe Lasten realisieren. Ihre spielfreie und verschleißbeständige Verzahnung ermöglicht eine hohe Positioniergenauigkeit über die gesamte Lebensdauer des Getriebes. Das geringe Gewicht sowie die kompakte Bauform prädestinieren die RT1-Präzisionswellgetriebe für den Einsatz in Cobots. Die Präzisionswellgetriebe der HighTorque-Baureihe sind als Option auch mit einer integrierten Drehmomentsensorik als RT1-T erhältlich. Im Vergleich zu vielen am Markt verfügbaren Lösungen liefert die Sensorik präzise Signale ohne Steifigkeitsverlust des mechanischen Gesamtsystems. Die integrierte Sensorik unterstützt Sicherheitsfunktionen sowie eine hochgenaue Positions- und Prozessregelung und kann zur aktiven Schwingungskompensation eingesetzt werden. Das RT1-T hat als derzeit konkurrenzloses Präzisionswellgetriebe das Potenzial, in der Leichtbaurobotik, wo zuverlässig hohe Genauigkeit gefordert ist, vielfältige neue Anwendungsfelder zu erschließen. Beispielsweise im Werkzeugmaschinenbau, der industriellen Produktion sowie in der Lebensmittel- und Getränkebranche oder der Medizintechnik.

Das könnte Sie auch Interessieren