Qualitätsampel zur Restölüberwachung bei Druckluft
Der OilGuard kann ganz einfach per Plug & Play an einer freien Schnellkupplung der Druckluftleitungen aufgesteckt werden. Ein Technikereinsatz ist dafür nicht notwendig.
Bild: Oltrogge GmbH & Co. KG

Öl in der Druckluft kann nicht nur Produktionsprozesse stören, sondern schlimmstenfalls ganze Chargen unbrauchbar machen. Besonders in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie unterliegt die Produktions- und Verpackungsluft strengsten Anforderungen, da diese häufig direkt mit dem Produkt in Berührung kommt. Auch für Industrieunternehmen ist die Überwachung des Restölgehalts essenziell, denn ein zu hoher Restölgehalt in der Druckluft kann Maschinenschäden verursachen und schlimmstenfalls zu teuren Stillstandzeiten führen. Laseranlagen beispielsweise reagieren höchst sensibel auf Verunreinigung der Druckluft, da diese zur Reinigung der hochempfindlichen Linsen und Richtungsspiegel genutzt wird. Oltrogge bietet seinen überwiegend mittelständischen Industriekunden nun bundesweit eine interessante Lösung zur Überwachung der Druckluftqualität: Der kompakte Controller OilGuard von Andjana Instruments überwacht kontinuierlich den Restölgehalt der Druckluft nach ISO8573.1 und zeigt diesen per Ampelsystem an. Die Montage ist denkbar einfach. Der OilGuard kann ganz ohne Technikereinsatz an einer vorhandenen Schnellkupplung im Druckluftsystem angesteckt werden und startet seine Arbeit von allein.

Das könnte Sie auch Interessieren