Schmalz mit Management-Award ausgezeichnet
Stolze Preisträger: Die Schmalz-Geschäftsführer Andreas Beutel (2.v.l.) und Dr. Kurt Schmalz (r.) nehmen den Axia Best Managed Companies Award von Björn Neumann (l.) und Markus Seiz (beide Deloitte) entgegen.
Stolze Preisträger: Die Schmalz-Geschäftsführer Andreas Beutel (2.v.l.) und Dr. Kurt Schmalz (r.) nehmen den Axia Best Managed Companies Award von Björn Neumann (l.) und Markus Seiz (beide Deloitte) entgegen.Bild: J. Schmalz GmbH

Das Glattener Unternehmen Schmalz, das mit seinen vakuumtechnischen Lösungen in der Holzbearbeitung sehr erfolgreich ist, wurde am 6. Mai bereits zum dritten Mal als hervorragend geführtes mittelständisches Unternehmen mit dem Axia Best Managed Companies Award 2021 ausgezeichnet.

„Wir sind erneut unter den besten Unternehmen in einem hochrangigen Wettbewerb. Das ist eine große Ehre für uns“, sagt Dr. Kurt Schmalz, geschäftsführender Gesellschafter der J. Schmalz GmbH. „Nachhaltige Unternehmensführung hat bei uns einen hohen Stellenwert. Umso mehr freut uns, dass die Fachjury unsere Arbeit in sämtlichen Bereichen honoriert.“ www.schmalz.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Tsubaki Deutschland GmbH
Bild: Tsubaki Deutschland GmbH
Der Sonne entgegen

Der Sonne entgegen

Ein spanischer Hersteller von rotierenden Solarmodulen wollte die lange Amortisationszeit der Installation verkürzen. Während die Solarmodule der Sonneneinstrahlung folgen, werden sie von einem Antrieb bewegt. Dieser war bisher mit einer leistungsschwachen Antriebskette ausgestattet. Ein Austausch mit einer langlebigen, korrosionsbeständigen Kette reduzierte die kostspielige Wartung und begrenzte den häufigen Kettentausch.

Bild: Neugart GmbH
Bild: Neugart GmbH
Aktives Zuhören 
für passende Getriebe

Aktives Zuhören für passende Getriebe

Was können Chips, Bits und Algorithmen noch nicht? Im Maschinenbau gibt es auf diese Frage mindestens zwei Antworten: Rein digitale Technologien treiben weiterhin keine einzige Maschine an. Und sie lösen bisher auch keine individuellen Probleme. Für das eine braucht es leistungsfähige Mechanik, für das andere echte Menschen. Der Getriebehersteller Neugart setzt deshalb bewusst auf beide Faktoren.