Bleifreie Kabelverschraubungs-Linie mit Kompressionstechnik
Kabelschonend in drei Varianten
Unter dem Namen Progress AgreenO erweitert die Kaiser Group ihr Agro-Kabelverschraubungs-Portfolio mit der kabelschonenden Kompressionstechnik. Die neuen Lösungen kommen ohne Blei aus und sind ab sofort verfügbar.
Bild: Kaiser GmbH & Co KG

Damit nimmt der Anbieter bereits heute das vorweg, was voraussichtlich bis 2022 europaweit in Kraft tritt. Zum Schutz der Verbrauchergesundheit sowie zur Entlastung der Umwelt, untersteht die Herstellung von Elektro- und Elektronikgeräten strikten Vorschriften. Dabei geht es um die Beschränkung der Verwendung gefährlicher Stoffe (RoHS) und die Regelungen über das Lebensende von Elektro- und Elektronikgeräten (WEEE). Die Basis dafür bildet die Richtlinie 2011/65/EU. Gemäß dieser Richtlinie 2011/65/EU RoHS (Restriction of Hazardous Substances) müssen – nach Auslaufen der Ausnahmeregelung 6c – alle kupferhaltigen Werkstoffe wie Messing auf Blei als Beimischung zur leichteren Verarbeitung verzichten.

Bild: Kaiser GmbH & Co KG

Strenge Auswahlkriterien

Die Progress AgreenO-Produkte verwenden ein Material mit der Werkstoffbezeichnung CuZn21Si3P (EN-Werkstoff-Nr.: CW724R) mit einem maximalen Bleigehalt von 0,1%. Diese Produkte erfüllen auch die IEC EN62444 und UL514B sowie die Schutzarten IP68/IP69. Die Kabelverschraubung aus bleifreiem Messing liefert dieselbe Qualität wie die bisherigen Varianten. Das gilt sowohl für alle mechanischen Eigenschaften und die Korrosionsbeständigkeit als auch für die EMV-Eigenschaften. Auch die Vernickelung der Kabelverschraubungen ist gegeben. Progress AgreenO ist unterteilt in die Produktlinien Standard M12 bis M63 mit kurzem und langem Anschlussgewinde, EMV Easy Connect M12 bis M63 mit kurzem und langem Anschlussgewinde, EMV mit Kontakthülse M12 bis M63 mit kurzem und langem Anschlussgewinde sowie Gegenmuttern M12 bis M63. Die Artikelnummern für die bleifreien Kabelverschraubungen werden mit dem Zusatz LF (Lead Free) ergänzt. Das Produkt selbst ist mit einer Kerbe an der Druckmutter und dem Unterteil gekennzeichnet. Dies gilt auch für die Gegenmutter. Dadurch ist die zuverlässige Identifizierung jederzeit sichergestellt. Zum Sortiment gehören auch Produkte mit erhöhten Anforderungen wie EMV-, Ex- oder spezielle Kabelverschraubungen. Kundenspezifische Lösungen können auf Grund des Baukastensystems der Progress-Baureihe kurzfristig realisiert werden, wobei ein Größenbereich von M6 bis M115 zum Standard gehört. Abgerundet wird das Portfolio durch ein umfangreiches Sortiment an Zubehör.

www.kaiser-elektro.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Regent
Bild: Regent
Energiesparend übers Wasser

Energiesparend übers Wasser

Der Seaglider ist ein lokal emissionsfreies Hochgeschwindigkeitsfahrzeug, das ausschließlich auf dem Wasser verkehrt und den Zeit- und Kostenaufwand für den Transport von Menschen und Gütern zwischen Küstenstädten reduzieren kann. Über das Siemens-Xcelerator-Portfolio an Cloud-basierter Software und Services wird das Projekt nun unterstützt.

Bild: igus GmbH
Bild: igus GmbH
Direkt am Herzschlag

Direkt am Herzschlag

Ergometer sind nicht nur in Fitnessstudios oder als Heimtrainer bei Sporttreibenden beliebt, sondern kommen im Bereich der Medizintechnik zur
Diagnose von Herzerkrankungen zum Einsatz. Einer ihrer führenden Hersteller ist die Firma Ergoline. Sie setzt in ihrem Kipp-Liege-Ergometer auf hochverschleißfeste und schmiermittelfreie Iglidur-Kunststoffgleitlager in einer Sonderabmessung. Damit das Unternehmen schnell die Produktion seiner neuen Serie beginnen konnte, nutzte es den FastLine-Spritzguss-Service von Igus. Innerhalb von vier Tagen waren die ersten Gleitlager beim Kunden.

Bild: Hiwin GmbH
Bild: Hiwin GmbH
Das smarte Multitalent

Das smarte Multitalent

In Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 ist ein zuverlässiger und innovativer Warenfluss innerhalb der
Produktion der Schlüssel zum Erfolg. Fahrerlose Transportsysteme (FTS) gewinnen in der Intralogistik hierbei immer mehr an Bedeutung und lassen sich gut an das Gesamtautomatisierungskonzept einer Fabrik anbinden.